+
Warum zittert der Kölner Dom?

Kölner Dom selbst schuld am Zittern?

Köln - Der Kölner Dom soll selbst schuld sein an seinem Zittern. Ursache für die Vibrationen durch die neuerdings vorbeifahrende U-Bahn könnte der Neubau der Domschatzkammer sein.

Das Domkapitel hat nach Informationen der „Bild“-Zeitung die neue Schatzkammer extrem dicht an eine schon vorhandene Tunnelwand gesetzt. Eine Sprecherin der Stadt Köln sagte dazu, ob dies wirklich so sei, werde zurzeit untersucht. Im Fokus stehe die konkrete Ausdehnung der Ende der 90er Jahre neu gebauten Schatzkammer und die damals gewählte Konstruktion für die Verankerung im Untergrund.

Dagegen sagte Dompropst Norbert Feldhoff der Nachrichtenagentur dpa: „Das ist Kappes! Das sind Vermutungen. Wir prüfen - es wird alles untersucht. Wir lassen uns aber nicht jeck machen.“ In etwa drei Wochen werde man Genaueres wissen.

Am Mittwoch war bekanntgeworden, dass eine seit Dezember direkt am Dom vorbeifahrende U-Bahn die Kathedrale erzittern lässt. Der Tunnel, durch den sie fährt, ist allerdings schon mehr als 40 Jahre alt. Eine Arbeitsgruppe von Dombauverwaltung und Kölner Verkehrs-Betrieben prüft nun die Baupläne und überlegt, was getan werden kann. Vorerst fährt die U-Bahn mit gedrosselter Geschwindigkeit.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Eine Mutter aus Australien wollte nur einen Alltagsmoment mit ihrer Community teilen - mit diesen heftigen Reaktionen hat sie nicht gerechnet.
Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Ein bestialischer Mord erschüttert Nordost-England. Vielleicht das schaurigste Detail: Die Täterin verfasste auf Facebook eine Nachricht, um nicht unter Verdacht zu …
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Wilde Szenen in Schleswig-Holstein: In Heide hat ein Wildschwein-Duo am helllichten Tag die Innenstadt unsicher gemacht. Die Einwohner mussten vier Stunden das Zentrum …
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus
In Madagaskar grassiert die Pest: Innerhalb weniger Tage verdreifachte sich die Zahl der Fälle. Die Lungenpest ist leicht übertragbar.
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus

Kommentare