+
Eine Polizeiabsperrung ist am 02.11.2014 in Köngen (Baden-Württemberg) vor einem Haus aufgebaut. Zwei Kinderleichen sind am Sonntag in einer Wohnung in Köngen (Kreis Esslingen) gefunden worden.

Mutter unter Tatverdacht

Zwei tote Mädchen in Wohnung entdeckt

Köngen - In einer Wohnung in Köngen in Baden-Württemberg sind am Sonntag die Leichen von zwei Kindern entdeckt worden. Die Mutter der Mädchen hatte selbst den Notruf gewählt.

Die Polizei hat in einer Wohnung in Schwaben zwei Mädchenleichen entdeckt. Die Kinder im Alter von sieben und zehn Jahren sollen von ihrer Mutter getötet worden sein. Die Frau sei dringend tatverdächtig, sagte ein Polizeisprecher in Reutlingen am Abend. Die 41-Jährige aus Köngen bei Esslingen wurde zunächst unter Aufsicht in einem Krankenhaus behandelt, weil sie leicht verletzt war. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatte sich die Frau laut Polizei außerhalb der Wohnung aufgehalten.

Die Ermittler gingen schnell von einem Gewaltverbrechen aus. Am Tatort habe es mehrere Blutspuren gegeben. Wie genau die Mädchen ums Leben kamen, wurde zunächst nicht bekannt. Am späten Nachmittag gab es bereits erste Vernehmungen.

Den Angaben zufolge hatte die Mutter der getöteten Kinder gegen 14.30 Uhr per Telefon die Polizei gerufen und gesagt, dass sie schnell jemanden schicken solle. Sie habe sich an dem Tag allein mit den Mädchen in der Wohnung aufgehalten. Der Vater der Kinder sei nicht zu Hause gewesen. Er wurde von der Polizei informiert und psychologisch betreut.

Die Untersuchungen der Kriminalpolizei und der Staatsanwaltschaft am Tatort zogen sich hin. Das Gebiet um das Haus wurde weiträumig abgesperrt. Die Staatsanwaltschaft kündigte per Mitteilung an, dass die Leichen der Kinder obduziert werden sollen, um weiteren Aufschluss über das Tatgeschehen und die genaue Todesursache zu bekommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
Heilbronn - Er soll eine schlafende Seniorin getötet und danach arabische Schriftzeichen mit religiösen Botschaften im Haus hinterlassen haben. Vor dem Heilbronner …
Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Clermont-Ferrand - Weil der Mann hinter der Theke nicht einschritt, hat ein Mann in Frankreich 56 Schnäpse geext. Der Bar-Rekord war ihm damit zwar sicher - sein Tod …
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Wuppertal - Drama in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus: Neben der Leiche einer 20-jährigen Mutter liegt ihr schreiendes, drei Monate altes Baby. Die Obduktion ergibt, …
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion