1. Startseite
  2. Welt

"König des Drogenhandels" an Italien ausgeliefert

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Rom - Der "König des Drogenhandels" Giuseppe Coluccio, mächtiger Mafia-Boss der kalabrischen 'Ndrangheta mit weltweiten Beziehungen, ist von Kanada an Italien ausgeliefert worden.

Der 42- Jährige, der auf Italiens Liste der 30 meistgesuchten gefährlichen Verbrecher stand, kam am Mittwoch nach einer mehr als dreijährigen Flucht in Rom in Haft. Er war am 7. August in seiner Luxuswohnung in der Nähe von Toronto mit Blick auf den Ontario-See festgenommen worden, wie italienische Medien am Mittwoch berichteten.

Dem einflussreichen Boss werden internationaler Drogenhandel, die Bildung einer Mafia-Organisation und Erpressung vorgeworfen. Er soll im engen Kontakt mit der sizilianischen Cosa Nostra vor allem mit Kokain Geschäfte gemacht und auch mit Kriminellen in der Türkei zusammengearbeitet haben. In seiner Wohnung in einem Wolkenkratzer fanden Ermittler eineinhalb Millionen kanadische Dollar (knapp eine Million Euro), jede Menge Schecks sowie Schmuck.

Auch interessant

Kommentare