Bei Polterabend

Köpfer in flachen Bodensee: Mann schwer verletzt

Bregenz - Seinen Übermut bei einem Polterabend hat ein 25-Jähriger aus dem Landkreis Ravensburg (Baden-Württemberg) mit schweren Verletzungen bezahlt.

Der junge Mann war am Samstagabend während der Feier in den Seeanlagen von Bregenz über ein Geländer geklettert und kopfüber aus rund zweieinhalb Metern Höhe in den Bodensee gesprungen, berichtete die Polizei am Sonntag. Das Wasser hat an dieser Stelle nur eine Tiefe von 1,20 Meter.

Der 25-Jährige verletzte sich schwer am Kopf und an den Halswirbeln. Er wurde zunächst ins Krankenhaus in Bregenz gebracht, von dort später mit dem Rettungshubschrauber nach Ulm geflogen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Smartphones können Kinder krank machen
Kicken statt Klicken, Paddeln statt Daddeln: Geht es nach Experten, sollten Smartphones für Kinder weniger wichtig sein als Sport und Spiel im Freien. Die Realität sieht …
Smartphones können Kinder krank machen
Über 34 Grad! So heiß war‘s dieses Jahr noch nie
Die Hitzewelle in Deutschland sorgt für Spitzenwerte auf dem Thermometer. Am Montag wurde ein neuer Rekordwert für 2017 gemessen. 
Über 34 Grad! So heiß war‘s dieses Jahr noch nie
Weißer Hai springt zu Fischer ins Boot
Riesen-Schock für einen australischen Fischer: Ein knapp drei Meter großer Weißer Hai sprang in sein Boot hinein. 
Weißer Hai springt zu Fischer ins Boot
Drama im Zoo: Tiger tötet Pfleger
Große Aufregung im Hamerton Zoo: Ein Tiger hat eine Pflegerin getötet. Der Tierpark wurde vollständig evakuiert.
Drama im Zoo: Tiger tötet Pfleger

Kommentare