Bericht über Evakuierung

Scanner sorgt für Wirbel am Flughafen von Liverpool

  • schließen

Liverpool - Der Liverpooler John Lennon Airport sei evakuiert worden, meldeten einige Medien am frühen Freitagnachmittag. Doch in Wahrheit war etwas ganz anderes passiert.

Ein defekter Scanner hatte an dem Flughafen Probleme bereitet. Wie der Flughafen auf seiner Webseite verlauten ließ, habe es ein technisches Problem gegeben. Die Sicherheit der Passagiere sei nicht gefährdet gewesen. Sie mussten nur die Abflug-Halle verlassen, um erneut gescannt werden zu können.

Eine Augenzeugin sagte laut der Nachrichten-Plattform Liverpool Echo, sie hätte Angst gehabt, alle seien sehr ruhig gewesen und hätten besorgt ausgesehen. Auf Grund der großen Menge an Menschen (es soll sich um Tausende handeln) solle man sich auf Verspätungen einstellen, sagte ein Flughafensprecher.

hn

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolfoto)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Keine Frühlingsgefühle in Sachen Wetter
Wer am Wochenende in den Mai tanzen will, braucht ein geheiztes Lokal oder einen dicken Mantel. Denn der Frühling zeigt vielerorts die kalte Schulter. Das wird wohl auch …
Keine Frühlingsgefühle in Sachen Wetter
Lieferengpass bei Narkosemittel
Der Wirkstoff Remifentanil hat Vorteile, auf die vor allem niedergelassene Ärzte ungern verzichten. Nun mangelt es an dem Mittel. Große Gefahren für Patienten sieht die …
Lieferengpass bei Narkosemittel
Künstler verdient tausende Dollar mit fremden Snapchat-Nacktbildern
Los Angeles - Ein kurzer Snapchat-Aufruf und schon hatte Matty Mo hunderte Nacktbilder fremder Menschen auf dem Handy. Er verkaufte die Schnappschüsse bei einer …
Künstler verdient tausende Dollar mit fremden Snapchat-Nacktbildern
Bauer entdeckt nach Sturm Steintür und findet Sensation
Orkney - 1850 machte ein Bauer nach einen Sturm einen Rundgang um sein Land und Anwesen in Orkney auf Schäden zu kontrollieren. Dabei entdeckte der Mann eine Türe. Was …
Bauer entdeckt nach Sturm Steintür und findet Sensation

Kommentare