Schnee-Chaos: Störungen auf der Stammstrecke

Schnee-Chaos: Störungen auf der Stammstrecke

Marine zieht 2,5 Tonnen Kokain aus Pazifik

Bogota - Kolumbiens Marine hat in Küstengewässern des Pazifischen Ozeans 2,6 Tonnen Kokain beschlagnahmt. Dabei hatten die Schmuggler noch versucht, sich der Drogen zu entledigen.

Ein Schnellboot mit der Drogenladung wurde 60 Seemeilen westlich vor Charambirá von der Küstenwache abgefangen, wie die Marine am Dienstag mitteilte. Die vier Insassen des Bootes wurden verhaftet. Sie hatten die Drogen-Säcke ins Meer geworfen, als sie sich entdeckt sahen, doch die Militärs konnten die 130 Säcke mit 2637 Kilogramm Kokain aus dem Wasser holen.

Die Drogenhändler sollen nach Angaben der Marine der linksgerichteten Farc-Guerilla angehören. Die Ladung mit einem Marktwert von 67 Millionen Dollar (etwa 54 Millionen Euro) sollte wohl über Mittelamerika in die USA geschmuggelt werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ausnahmezustand mancherorts in den Alpen
In den Alpen wächst die Schneedecke fast unaufhörlich. Die Lawinengefahr ist in Teilen der Schweiz inzwischen extrem hoch. Zermatt ist eingeschneit. Auch in St. Anton …
Ausnahmezustand mancherorts in den Alpen
Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
E-Bikes werden immer beliebter. Die Zahl der schweren Unfälle steigt. Oft trifft es Senioren.
Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
"Schneesicher - 365 Tage im Jahr": Der Werbespruch Zermatts bekommt zunehmend einen bitteren Beigeschmack angesichts der erneuten Bahn- und Straßensperre. Auch in St. …
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Am Sonntag beendete der Papst seine Lateinamerika-Reise. Auch bei seinem letzten Gottesdienst in Lima gab es Proteste wegen Missbrauch-Skandalen in der Kirche.
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag

Kommentare