+

Die Spur führt nach NRW

Kokain im Wert von 100 Millionen Euro entdeckt

Rotterdam/Kleve - In 100 Umzugskartons passt ein kompletter Hausrat hinein. Etwas ganz anderes, kriminell wertvolles fand jedoch der Zoll in Rotterdam in den Papp-Würfeln.

Kokain im Straßenverkehrswert von etwa 100 Millionen Euro und mit einer Empfangsadresse am Niederrhein haben Zollfahnder im Hafen von Rotterdam entdeckt. Die rund 2,9 Tonnen Drogen seien bereits am 11. März in einem Container aus Curaçao gefunden worden, teilte das Zollfahndungsamt Essen am Donnerstag mit. Neben Hausrat befanden sich 100 Umzugskartons mit dem Kokain in dem Container. 

Eine Spur führt nach Angaben der Ermittler nach Kranenburg in Nordrhein-Westfalen - der Empfangsadresse im Frachtbrief. Während die Drogen bereits vernichtet wurden, dauern die Ermittlungen auch in Deutschland an. Vor diesem Hintergrund informierten die Behörden erst jetzt über den Drogenfund in den Niederlanden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kettensäge-Attacke: Täter flüchtig - Neues Fahndungsfoto
„Sonderlage“ in Schaffhausen: Am Montagvormittag hat ein Obdachloser mit einer Kettensäge fünf Menschen angegriffen und verletzt. Die Innenstadt war stundenlang …
Kettensäge-Attacke: Täter flüchtig - Neues Fahndungsfoto
Sattelschlepper verliert nach Kollision tausende Flaschen Bier
Mehrere Tausend Flaschen Bier sind bei einem Unfall in Niedersachsen auf der Straße gelandet.
Sattelschlepper verliert nach Kollision tausende Flaschen Bier
Zehn Todesopfer nach Lastwagen-Tragödie in Texas
Zehn Menschen sterben bei einem illegalen Transport auf amerikanischen Boden. 30 Einwanderer können verletzt aus einem überhitzten Lkw-Anhänger in San Antonio gerettet …
Zehn Todesopfer nach Lastwagen-Tragödie in Texas
US-Forscher: Der Mond ist überraschend nass
Mondforscher hätten eine Menge Wasser auf den Mond mitzuschleppen. Vielleicht aber auch nicht: Einer neuen Analyse zufolge ist der Erdtrabant gar nicht so knochentrocken …
US-Forscher: Der Mond ist überraschend nass

Kommentare