+
Der Bus brannte völlig aus, viele Kinder konnten sich nicht mehr aus den Flammen retten.

Wurde Benzin geschmuggelt?

Bus brennt aus: 33 Kinder sterben in Kolumbien

Bogota - Ein Bus geht in Kolumbien in Flammen auf. Im Fahrzeuginneren befinden sich viele Kinder. Einige kommen nicht mehr rechtzeitig aus dem Bus. Es kommt zu einer Tragödie.

Mindestens 33 Kinder sind beim Brand eines Busses in Kolumbien ums Leben gekommen. Viele weitere wurden verletzt. Das Fahrzeug ging am Sonntag aus bisher ungeklärter Ursache im Ort Fundación im Bezirk Magdalena im Norden des Landes in Flammen auf. Nach Berichten örtlicher Medien befanden sich die Kinder auf dem Heimweg vom Gottesdienst in einer evangelikalen Kirche.

Mindestens 25 weitere Kinder wurden laut dem kolumbianischen TV-Sender Caracol verletzt. Einige Opfer seien in den Flammen ums Leben gekommen, andere später an ihren Verletzungen in Krankenhäusern gestorben. Über das Alter der Kinder lagen zunächst keine Angaben vor.

Wie die Online-Ausgabe von „El Tiempo“ berichtete, könnten in dem Bus Plastikkanister mit Schmuggel-Benzin transportiert worden sein, welches sich in Brand gesetzt habe. Ein Augenzeuge sagte dem Sender Caracol, der Fahrer habe die Kinder angewiesen, Treibstoff in den Bus zu füllen, während er selbst etwas trinken gegangen sei - und beim Betanken sei es zur Explosion gekommen. Für beide Versionen gab es bisher keine offizielle Bestätigung. Unklar blieb bisher auch der Verbleib des Busfahrers.

Der nationale Direktor der Roten Kreuzes, César Ureña, sagte, alle Rettungskräfte müssten sich auf den Weg nach Fundación machen, um zu helfen. Kolumbiens Präsident Juan Manuel Santos machte sich noch am Abend (Ortszeit) nach Fundación auf. Er sprach von einer schrecklichen Tragödie. „Das Land ist in Trauer“, schrieb er auf seinem Twitter-Account. Fundación liegt etwa 850 Kilometer nördlich der Hauptstadt Bogotá.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Musk liefert sich bösen Streit mit britischem Höhlentaucher
Bangkok (dpa) - Nach der glücklichen Rettung des thailändischen Fußball-Teams hat sich ein böser Streit um ein Hilfsangebot von Star-Unternehmer Elon Musk entwickelt.
Musk liefert sich bösen Streit mit britischem Höhlentaucher
Herzzerreißendes Video: Mutter zwingt Sohn (2), Hundefutter zu essen und lacht ihn aus
Ein verstörendes Video ging kürzlich in den sozialen Netzwerken um. Es zeigt einen Zweijährigen, der über einen Napf gebeugt Hundefutter essen musste. Seine Mutter lacht …
Herzzerreißendes Video: Mutter zwingt Sohn (2), Hundefutter zu essen und lacht ihn aus
Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
„Ja, dieses Auto wurde tatsächlich gefahren“ - das schreibt die Polizei und postet auf Twitter Bilder des Wagens dazu. Bilder, die tatsächlich sprachlos machen.
Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
Bademeister spricht Gast in Freibad wegen Chips an - mit fatalen Folgen
In Brühl ist ein Badegast im Freibad völlig ausgerastet und hat den Bademeister verprügelt, weil dieser ein Verbot ausgesprochen hatte.  
Bademeister spricht Gast in Freibad wegen Chips an - mit fatalen Folgen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.