Unglaublich: Zehnjährige bringt Baby zur Welt

Riohacha - In Kolumbien hat ein zehnjähriges Mädchen ein Baby zur Welt gebracht. Das Kleine musste per Kaiserschnitt geholt werden. Die junge Mutter war völlig ahnungslos.

In Kolumbien hat ein zehjähriges Mädchen ein Baby zur Welt gebracht. Das Kleine wurde per Kaiserschnitt geholt. Eine natürliche Geburt gilt bei Mädchen diesem Alter als medizinisch nahezu unmöglich, da das Becken noch nicht voll entwickelt ist.

Gynäkologe Fabio Gonzalez sagte: "Bei dieser Patientin war es ein kritischer Eingriff. Aber dem Baby geht es gut. Es wiegt in etwa 2500 Gramm."

Die junge Mutter war nach Angaben der Ärzte zunächst verwirrt wegen der plötzlichen Schmerzen. Sie wurde blutend ins Krankenhaus eingeliefert und ahnte zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass sie schwanger war.

Wie es zu der Schwangerschaft in so jungen Jahren kommen konnte ist bislang noch unklar. Die Polizei will den Umständen nun auf den Grund gehen.

Rubriklistenbild: © Screenshot

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Hessisch Lichtenau - Bis minus elf Grad war es, als eine 19-Jährige in Nordhessen nachts nur kurz zum Rauchen raus wollte. Sie starb im Frost. Die genauen Umstände geben …
Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Bad Friedrichshall - Der Prozess um den Mord an einer Rentnerin ist auch am zweiten Tag nur schwer für die Verwandten der Toten zu ertragen. 
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Stockholm - In Schweden sollen drei Männer eine Frau vergewaltigt und die Tat live bei Facebook gestreamt haben. Die Männer sind in U-Haft, die Polizei sucht weiter nach …
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle
Santiago de Chile - In Chile toben verheerende Waldbrände. Besonders in den Regionen El Maule und O'Higgins gerät das Feuer immer weiter außer Kontrolle.
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle

Kommentare