Wie kommt ein Wal 800 Meter weit ins Land?

Yorkshire - Trauriger Fund: Ein gestrandeter Wal wird auf einem Feld, 800 Meter von der Küste entfernt aufgefunden. Jetzt stellt sich die Frage, wie er dorthin gekommen ist.

Laut den Einwohnern sind gestrandete Wale in der Gegend um East Yorkshire eine Seltenheit. "Es ist sehr traurig, aber wir können viel davon lernen" berichtet ein Ansässiger dem "Telegraph."

Die schönsten Wal-Bilder

Die schönsten Wal-Bilder

Es wird angenommen, dass der zehn Meter lange Baby-Wal auf der Suche nach Futter zu nah an die Küste schwamm und dort von der einsetzenden Ebbe überrascht wurde. Dies würde den Standort des Riesen-Säugetiers erklären. Es handelt sich bei dem Weibchen um einen Seiwal, eine Rasse, die bis jetzt erst drei Mal in Großbritannien gestrandet ist.

Experten legen die Vermutung nahe, dass die in letzter Zeit vermehrten Wal-Sichtungen an den Küsten Großbritanniens mit einer Veränderung der Meeresstöme zu tun haben könnten.

nam

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Güterzüge in Cuxhaven kollidiert
Entgleiste Waggons, heruntergefallene Autos: In Cuxhaven sind ein Autotransportzug und ein weiterer Güterzug zusammengestoßen. Der Schaden ist hoch. Auch im …
Güterzüge in Cuxhaven kollidiert
Güterzüge in Cuxhaven kollidieren - Totalschaden bei 20 Autos
Entgleiste Waggons, heruntergefallene Autos: In Cuxhaven sind ein Autotransportzug und ein weiterer Güterzug zusammengestoßen. Der Schaden ist hoch. Auch im …
Güterzüge in Cuxhaven kollidieren - Totalschaden bei 20 Autos
Sturz in die Tiefe: Deutscher Ski-Fahrer in französischen Alpen tödlich verunglückt
Ein deutscher Skifahrer ist in den französischen Alpen tödlich verunglückt.
Sturz in die Tiefe: Deutscher Ski-Fahrer in französischen Alpen tödlich verunglückt
Was anfällig für Fake News macht
Manchmal scheint es kaum zu fassen: Das ist doch so offensichtlich falsch, warum glauben so viele Menschen das? US-Psychologen haben eine Theorie dazu entwickelt, was …
Was anfällig für Fake News macht

Kommentare