Wie kommt ein Wal 800 Meter weit ins Land?

Yorkshire - Trauriger Fund: Ein gestrandeter Wal wird auf einem Feld, 800 Meter von der Küste entfernt aufgefunden. Jetzt stellt sich die Frage, wie er dorthin gekommen ist.

Laut den Einwohnern sind gestrandete Wale in der Gegend um East Yorkshire eine Seltenheit. "Es ist sehr traurig, aber wir können viel davon lernen" berichtet ein Ansässiger dem "Telegraph."

Die schönsten Wal-Bilder

Die schönsten Wal-Bilder

Es wird angenommen, dass der zehn Meter lange Baby-Wal auf der Suche nach Futter zu nah an die Küste schwamm und dort von der einsetzenden Ebbe überrascht wurde. Dies würde den Standort des Riesen-Säugetiers erklären. Es handelt sich bei dem Weibchen um einen Seiwal, eine Rasse, die bis jetzt erst drei Mal in Großbritannien gestrandet ist.

Experten legen die Vermutung nahe, dass die in letzter Zeit vermehrten Wal-Sichtungen an den Küsten Großbritanniens mit einer Veränderung der Meeresstöme zu tun haben könnten.

nam

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tote bei Karambolage auf A81
Die Polizei spricht von einem "riesengroßen Trümmerfeld": Mindestens zehn Autos rasen auf der Autobahn ineinander. Vier Menschen sterben.
Tote bei Karambolage auf A81
Horror-Unfall auf A81 bei Heilbronn: Vier Tote, vier schwerstverletzt - was wir wissen
Auf der A81 zwischen Würzburg und Heilbronn ist es zu einem schrecklichen Unfall gekommen. Die Polizei Heilbronn meldet vier Tote und spricht von einem „Trümmerfeld“. …
Horror-Unfall auf A81 bei Heilbronn: Vier Tote, vier schwerstverletzt - was wir wissen
20-Tonnen-Fels donnert gegen Haus in Tirol
Sölden (dpa) - In Tirol ist ein rund 20 Tonnen schwerer Felsbrocken ins Rollen gekommen und gegen ein Haus gekracht. Der Fels hatte sich am Nachmittag an einem Hang etwa …
20-Tonnen-Fels donnert gegen Haus in Tirol
20-Tonnen-Fels kracht 200 Meter tief auf Sölden
In Tirol ist ein rund 20 Tonnen schwerer Felsbrocken am Samstag ins Rollen gekommen und gegen ein Haus gekracht. Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt.
20-Tonnen-Fels kracht 200 Meter tief auf Sölden

Kommentare