Kopenhagen

Razzia - Explosives Feuerwerk sichergestellt

Kopenhagen - Unter Einsatz von Tränengas hat die Polizei am Montag bei einer Razzia in Kopenhagen Dutzende von Feuerwerkskörpern mit hoher Sprengkraft sichergestellt.

Etwa zehn Menschen wurden bei der Aktion in dem Alternativ-Viertel „Freistaat Christiania“ leicht verletzt, berichteten die Behörden nach Angaben der Nachrichtenagentur Ritzau.

Die Polizei verteidigte den Tränengaseinsatz damit, dass die Polizisten mit Steinen und Feuerwerk attackiert worden seien. 32 sogenannte Chrysanthemenbomben seien beschlagnahmt worden.

Zuvor waren aus einer Fabrik auf der dänischen Insel Lolland mehrere hundert Feuerwerkskörper gestohlen worden. Ob ein Zusammenhang mit der in Christiania sichergestellten Ware besteht, war zunächst unklar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann mit Messer am Flughafen Amsterdam geistig „verwirrt“
Der Vorfall am Amsterdamer Flughafen scheint aufgeklärt zu sein. Wie die Polizei mitteilte, war der Mann mit dem Messer geistig „verwirrt“. Es gebe keinen …
Mann mit Messer am Flughafen Amsterdam geistig „verwirrt“
Lotto am Samstag, 16.12.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Samstag vom 16.12.2017: Hier finden Sie heute die aktuellen Lottozahlen. 13 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag, 16.12.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Hessens Justiz will Drogen-Bitcoins schnell zu Geld machen
Eine Kombination aus Fahndungserfolg und Bitcoin-Hype könnte der hessischen Staatskasse ein hübsches Sümmchen einbringen. Weil die bei Drogenhändlern gefundenen Bitcoins …
Hessens Justiz will Drogen-Bitcoins schnell zu Geld machen
Reizgas-Attacke in Drogeriemarkt: 14 Kunden verletzt
In einem Drogeriemarkt in Kassel sind 14 Kunden durch einen Angriff mit Reizgas verletzt worden. Die Polizei sucht nach dem unbekannten Täter.
Reizgas-Attacke in Drogeriemarkt: 14 Kunden verletzt

Kommentare