+
Ein Reh im Morgenlicht (Symbolbild)

Video sorgt für Empörung

US-Polizisten knallen eiskalt ein Reh ab

Michigan- Tierfreunde sind empört: Im Internet kursiert ein verstörendes Video, auf dem Polizisten in Michigan einen jungen Rehbock eiskalt erschießen. Der Vorfall sorgt für mächtig Wirbel ...

Wie hypnotisiert steht das Tier an einer Kreuzung, geblendet von den Scheinwerfern eines Streifenwagens der Michigan State Police. Die Beamten könnten um das Reh herunfahren. Sie tun es jedoch nicht. Vielmehr hupen sie es an, lassen die Sirenen kurz aufheulen. Sie fahren an das Tier heran, steigen sogar aus - keine Reaktion. Schließlich - nach etwa zwei Minuten - wird es den Polizisten zu bunt: Ein Beamter geht zu dem Tier, zieht die Pistole und knallt es mit einem Schuss in den Kopf aus nächster Nähe ab! Aus dem Off ist zu hören, wie einer der Polizisten sagten: "Das ist besser als Jagen!" Dann steigen die Männer wieder ein, fahren ungerührt um den Kadaver herum.

Nachdem das Video auf YouTube für einen kollektiven Aufschrei sorgte, sah sich die Polizei genötigt, eine Erklärung abzugeben: Das Tier sei wohl verletzt gewesen, die Beamten hätten vorschriftsmäßig reagiert. Eine Untersuchung werde es nicht geben 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Clermont-Ferrand - Weil der Mann hinter der Theke nicht einschritt, hat ein Mann in Frankreich 56 Schnäpse geext. Der Bar-Rekord war ihm damit zwar sicher - sein Tod …
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Wuppertal - Drama in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus: Neben der Leiche einer 20-jährigen Mutter liegt ihr schreiendes, drei Monate altes Baby. Die Obduktion ergibt, …
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Totgeprügelter Niklas (17): Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
Bonn - Ganz Deutschland stand unter Schock, als der 17-jährige Niklas in Bonn nach einem Schlag auf die Schläfe starb. Die Staatsanwaltschaft hält den Schläger für …
Totgeprügelter Niklas (17): Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung

Kommentare