Missliche Lage

Kopfüber im Schrott - Feuerwehr muss Mann befreien

Hamburg - Etwas zu eifrig bei der Suche nach Elektroschrott war anscheinend dieser Herr, der von der Feuerwehr aus einem Container befreit werden musste.

Auf der Suche nach Elektroschrott ist ein 41-jähriger Mann in Hamburg kopfüber in einen Container gekrabbelt und stecken geblieben. 22 Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Mann am Montag nur durch Einsatz hydraulischer Technik befreien, sagte ein Feuerwehrsprecher. Sie vergrößerten dabei den Einwurfschacht des Containers für Elektrogeräte. Passanten hatten die missliche Lage des Mannes bemerkt: Nur noch die Beine schauten aus dem Behälter heraus. Der 41-Jährige blieb unverletzt. Nach Angaben der Polizei erhielt er eine Anzeige wegen versuchten Diebstahls.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Archiv

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rache am gemeinsamen Ex: Gefesselt und entblößt im Wald ausgesetzt
Weil sie sich an ihrem Ex-Partner gerächt haben, müssen sich zwei Frauen vor Gericht verantworten. Der Mann wurde verprügelt und mit Kabelbinder gefesselt im Wald …
Rache am gemeinsamen Ex: Gefesselt und entblößt im Wald ausgesetzt
Studenten liefern sich eine Schlacht mit Rosinen und Rasierschaum
Ein Pfund Rosinen, viel Rasierschaum und eine Parade über den Campus - Den Montagvormittag verbrachten die Studenten der St. Andrews Universität in Schottland eher …
Studenten liefern sich eine Schlacht mit Rosinen und Rasierschaum
Vater will Tochter vor Belästigung schützen und wird angezündet
Grausamer Fall in Indien: Ein Vater in Indien hat den Versuch, seine 16 Jahre alte Tochter vor sexueller Belästigung zu schützen, mutmaßlich mit dem Leben bezahlt.
Vater will Tochter vor Belästigung schützen und wird angezündet
Hund-Wolf-Mischlinge werden möglicherweise getötet
Sechs Wolf-Mischlinge lassen in Thüringen die Emotionen hochkochen. Der Abschuss der Tiere liegt auf dem Tisch. Weil der Vater ein Hund ist.
Hund-Wolf-Mischlinge werden möglicherweise getötet

Kommentare