Missliche Lage

Kopfüber im Schrott - Feuerwehr muss Mann befreien

Hamburg - Etwas zu eifrig bei der Suche nach Elektroschrott war anscheinend dieser Herr, der von der Feuerwehr aus einem Container befreit werden musste.

Auf der Suche nach Elektroschrott ist ein 41-jähriger Mann in Hamburg kopfüber in einen Container gekrabbelt und stecken geblieben. 22 Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Mann am Montag nur durch Einsatz hydraulischer Technik befreien, sagte ein Feuerwehrsprecher. Sie vergrößerten dabei den Einwurfschacht des Containers für Elektrogeräte. Passanten hatten die missliche Lage des Mannes bemerkt: Nur noch die Beine schauten aus dem Behälter heraus. Der 41-Jährige blieb unverletzt. Nach Angaben der Polizei erhielt er eine Anzeige wegen versuchten Diebstahls.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Archiv

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fall Tugce: Täter legt Beschwerde gegen seine Abschiebung ein
Wiesbaden - Der für den Tod von Tugce Albayrak verantwortliche Sanel M. hat offiziell Beschwerde gegen seine geplante Abschiebung eingelegt. Bis eine Entscheidung fällt, …
Fall Tugce: Täter legt Beschwerde gegen seine Abschiebung ein
Schwere Stürme wüten in weiten Teilen der USA
Washington - Die USA leiden zur Zeit unter erheblichen Unwettern. Beischweren Stürmen sind am Wochenende mindestens mehrere Menschen getötet worden. Die Gefahr besteht …
Schwere Stürme wüten in weiten Teilen der USA
Schauspieler während Video-Dreh erschossen
Brisbane - Beim Drehen eines Musik-Videos für die australische Hip-Hop-Band Bliss n Eso ist einer der Schauspieler am Montag erschossen worden. Die Hintergründe sind …
Schauspieler während Video-Dreh erschossen
Rauschgift-Kriminalität an Schulen nimmt zu
Es ist ein erschreckender Trend: Drogendelikte an Schulen nehmen in vielen Bundesländern deutlich zu. Tausende Projekte warnen vor den Folgen. Doch die …
Rauschgift-Kriminalität an Schulen nimmt zu

Kommentare