Experte und Polizei im Einsatz

Schreck am Morgen: Schlange versteckt sich im Büro

Tannhausen - Eine Kornnatter hat die Polizei in Bayern in Atem gehalten. Die Schlange hatte sich in einem Büro versteckt und war von einem Angestellten entdeckt worden.

Eine 40 Zentimeter lange Schlange hat sich in ein Büro in Bayern verirrt. Ein Bürokaufmann meldete den ungebetenen Gast in Tannhausen, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Ein Experte konnte aber rasch Entwarnung geben: Bei dem rot gemusterten Tier handelte sich um eine ungiftige Kornnatter. Auf den Polizeieinsatz am Freitagvormittag wurde auch eine Nachbarin aufmerksam. Wie sich herausstellte, war das exotische Haustier ihrem Lebensgefährten entwischt. Zwischenzeitlich hatte sich das Tier in einem Kabelkanal vor der Polizei versteckt. Schließlich ging es aber zurück ins Terrarium.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Ob Bayern, Sachsen oder Baden-Württemberg: Unwetter zogen über mehrere Regionen - und sorgten für Veranstaltungs-Unterbrechungen und Verkehrsstörungen.
Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Ein Paar aus Essen hat das Smartphone unbeobachtet liegen lassen. Darauf befanden sich intime Bilder. Jetzt werden Fotis Kakagiannis (42) und seine Frau Shima (38) damit …
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Eine filmreife Aktion legten zwei Feuerwehrmitarbeiter auf der Autobahn hin: Sie stoppten einen fahrenden Lastwagen - der Fahrer war bewusstlos.
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht
Nach einer Messerstecherei sucht die Polizei in Wuppertal nach dem Täter. Ein 31-Jähriger starb bei der Auseinandersetzung. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. 
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht

Kommentare