Marie Laguerre fotografierte den seltsamen Wirbelsturm vor der Stadt Bastia./ C: Twitter: @marielaguerre_
+
Marie Laguerre fotografierte den seltsamen Wirbelsturm vor der Stadt Bastia.

Korsika-Touristen ergreifen die Flucht

Ungewöhnliches Wetterphänomen auf Mittelmeer-Insel

Ein ungewöhnliches Wetterphänomen ließ die Urlauber auf Korsika sprachlos und die Küstenregion verwüstet zurück.

Bastia/Korsika - Wie von Poseidon heraufbeschworen steigen Wassermassen aus dem Meer auf. Mit großen Augen beobachten die Touristen auf Korsika, wie sich der nasse Wirbelsturm auf die Küste zubewegt. Viele von ihnen filmen das unwirkliche Geschehen mit dem Handy und laden es in soziale Netzwerke hoch.

Video: Heftige Winde erklärt

Unwetter auf Korsika: Himmel saugt Wasser aus Mittelmeer

Tatsächlich handelte es sich bei dem „Tornado“ Im Mittelmeer um ein besonderes Wetterphänomen: Ein Wasserhose, oder auch Trombe genannt. Der Deutsche Wetterdienst beschreibt eine Trombe als „ein räumlich eng begrenzter sehr heftiger, um eine vertikale Achse rotierender Windwirbel von unterschiedlicher Größenordnung.“ Quasi ein Wolkenschlauch der aus dem Himmel ragt und in diesem Falle Wasser aus dem Meer nach oben wirbelt. 

Überschwemmung auf Korsika: Tausende Urlauber evakuiert

Als eine solche Wasserhose am Montag auf die französische Ferieninsel zubraust, ergreifen einige Inselbesucher die Flucht.

Verletzt wurde glücklicherweise niemand an Korsikas Küste. Allerdings kam es zu Überschwemmungen und entwurzelten Bäumen.

Ein schreckliches Unglück ereignete sich Anfang Mai auf Korsika. Bei einem Strandspaziergang während eines Sturms ist eine deutsche Urlauberin von einer Welle ins Meer gerissen worden und ertrunken. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft wurde die 61 Jahre alte Touristin am Sonntag vom Seegang fortgerissen, als sie in Porto-Vecchio im Süden der Mittelmeerinsel am Strand spazieren ging. Vor der Küste Siziliens starb am Sonntag bei stürmischen Wetter ein deutscher Kitesurfer.

Der Begleiter der verunglückten Deutschen auf Korsika konnte sich laut Staatsanwaltschaft auf einem Felsen in Sicherheit bringen. Feuerwehrtaucher bargen die Leiche der Frau.

Ein Wetter-Phänomen bringt extreme Stürme auch nach Deutschland: der Jetstream.  Meteorologen sprechen nach der Hitzewelle im Juli von einem großen Wetterumschwung in Deutschland. Ob es in naher Zukunft Hoffnung auf ein Sommer-Comeback gibt?

Schreck für Spanien-Urlauber: An der Costa Blanca wurden zwei Kinder durch Bisse im Wasser verletzt. Noch ist einiges rätselhaft an den Vorfällen.

Für insgesamt 13 US-Amerikaner endete ihr Urlaub in der Dominikanischen Republik tödlich. Das US-Außenministerium bestätigte nun den nächsten Fall.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kosmischer Staub verglüht am Himmel
Dutzende Sternschnuppen pro Stunde: Hobbyastronomen können mit einem Spektakel am Nachthimmel rechnen. Die Erde trifft auf zahlreiche Trümmerteilchen eines Kometen.
Kosmischer Staub verglüht am Himmel
Zahl der Schlachtungen nimmt ab - Erhalt von Schlachtstätten gefordert
Im Schlachthof Fulda wird weniger geschlachtet. Das belegen die Zahlen der Jahre 2016 bis 2019. Das Landwirtschaftsministerium fordert unterdessen den Erhalt der …
Zahl der Schlachtungen nimmt ab - Erhalt von Schlachtstätten gefordert
Lauenau muss weiter Wasser sparen
Wenn es nicht regnet, kann das Wasser knapp werden: Das haben die Menschen in der Gemeinde Lauenau am Wochenende zu spüren bekommen, es gab kein Trinkwasser aus dem …
Lauenau muss weiter Wasser sparen
Corona in den USA: Trump erklärt Fehlverhalten mit „Fake-News“ - Junge (7) ohne Vorerkrankungen stirbt
Die USA wirken in der Coronavirus-Pandemie komplett überfordert. Eine Schule erntete wegen eines Fotos harte Kritik. In Georgia stirbt ein Siebenjähriger an dem Virus.
Corona in den USA: Trump erklärt Fehlverhalten mit „Fake-News“ - Junge (7) ohne Vorerkrankungen stirbt

Kommentare