+
Verletzte des Unglücks vor Kos werden versorgt

Vor der Insel Kos

Explosion auf Schiff - Deutsche verletzt

Athen - Bei einer Explosion auf einem Ausflugsboot vor der griechischen Insel Kos ist der Kapitän des Schiffs getötet worden. Deutsche Touristen wurden verletzt.

Sechs Touristen aus Deutschland, Belgien, den Niederlanden und Griechenland - unter ihnen auch zwei Kinder im Alter von sieben und neun Jahren - seien leicht verletzt und in Krankenhäuser eingeliefert worden, teilte das griechische Handelsmarineministerium am Samstag mit. Die übrigen 22 Passagiere verließen das Boot im Hafen von Mandraki unverletzt.

Die Explosion ging von einer Kanonenattrappe aus, die das Boot wie ein kleines Piratenschiff aussehen lassen sollte. Zunächst war unklar, ob an Bord auch Schießpulver verwendet wurde, um Kanonenfeuer vorzutäuschen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ältester Mensch der Welt mit 117 Jahren gestorben
Tokio (dpa) - Als sie geboren wurde, war Deutschland noch ein Kaiserreich und der Erste Weltkrieg ein undenkbares Szenario: Nach einem 117 Jahre langen Leben ist die als …
Ältester Mensch der Welt mit 117 Jahren gestorben
Anstieg von Kriminalität an Schulen gibt Rätsel auf
Mehr Prävention und ein guter Draht zur Polizei: Damit hatten deutsche Schulen in den vergangenen Jahren einen stetigen Rückgang von Gewalt und Kriminalität in …
Anstieg von Kriminalität an Schulen gibt Rätsel auf
Als „Mini-Me“ wurde er weltberühmt: Verne Troyer ist tot
Seine geringe Körpergröße von lediglich 81 Zentimetern machten ihn weltberühmt und prägte seine bekannteste Filmrolle: Der Schauspieler Verne Troyer ist tot. 
Als „Mini-Me“ wurde er weltberühmt: Verne Troyer ist tot
Weitere Tote nach Drachenboot-Unfall in China geborgen
Das Drachenbootfest gehört zu den wichtigsten Feierlichkeiten in China. In schmuckvollen Booten treten Paddler gegeneinander an. Beim Training kentern zwei Boote an …
Weitere Tote nach Drachenboot-Unfall in China geborgen

Kommentare