Drei Fischer gerettet

Krabbenkutter kentert in Elbmündung

Friedrichskoog/Cuxhaven - Der Fischkutter "Wattenmeer" war auf Krabbenfang, als er am Dienstagabend nördlich von Cuxhafen kenterte. Auf dem Schiff: Drei Fischer.

In der Elbmündung sind drei Fischer von einem gekenterten Krabbenkutter gerettet worden. Ein Seenotkreuzer barg die Besatzung am Dienstagabend unverletzt von ihrem sinkenden Schiff, wie die Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) mitteilte. Die drei Fischer sind 37, 28 und 20 Jahre alt.

Der 15 Meter lange Fischkutter „Wattenmeer“ mit Heimathafen Friedrichskoog war auf Krabbenfang, als er gegen 18.30 Uhr rund sechs Seemeilen (etwa elf Kilometer) nördlich von Cuxhaven aus ungeklärter Ursache kenterte. An einer Sandbank blieb der Kutter auf seiner rechten Seite liegen. Die Fischer warteten auf der Backbordseite auf die Retter. „Sie haben sehr viel Glück gehabt“, sagte Holger Wolpers von der DGzRS.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Familie flippt aus: Joggerin erledigt regemäßig großes Geschäft in Garten
Regelmäßig kommt eine Joggerin in den Garten einer Familie in Colorado Springs und hinterlässt ihr großes Geschäft. Doch jeder Versuch das zu unterbinden scheiterte. 
Familie flippt aus: Joggerin erledigt regemäßig großes Geschäft in Garten
24-Jährige ertrinkt - und ruft kurz vor ihrem Tod die Mutter an, um ihr noch etwas zu sagen
Eine herzzerreißende Geschichte: Eine junge Frau kommt mit ihrem Auto von der Straße ab und landet in einem Kanal. Danach greift sie zum Handy, um ihr allerletztes …
24-Jährige ertrinkt - und ruft kurz vor ihrem Tod die Mutter an, um ihr noch etwas zu sagen
Fahrer stirbt mit Handy in der Hand bei Auffahrunfall
Ein Fahrer eines Lieferwagens ist mit seinem Handy in der Hand auf der belgischen Autobahn tödlich verunglückt. Vermutlich war er abgelenkt. 
Fahrer stirbt mit Handy in der Hand bei Auffahrunfall
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko
Der Präsident dankt der Bevölkerung: "Tapfer und mit Solidarität" hätten die Mexikaner auf das Erdbeben reagiert. Die Suche nach Überlebenden in den Trümmern ist ein …
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko

Kommentare