Kuriose Idee in Australien

Krachender Abschied: Feuerwerk mit Totenasche

Sydney - Nach ihrem Tod können es Australier künftig noch einmal richtig knallen lassen: Mit Böller und Feuerwerk schickt ein Unternehmer die Totenasche auf Wunsch in die Luft.

Craig Hull wollte zum Geschäftsstart am Donnerstag die Asche eines Hundes gen Himmel schießen. 950 australische Dollar kostet das - umgerechnet 775 Euro. Ein Feuerwerk mit Menschenasche ist teurer: 4800 Dollar. Der knallige Abschied dauert bis zu zwölf Minuten. „Wir rechnen mit besonders viel Interesse zu Silvester“, sagte Hull.

Der Pyrotechniker kam auf die Idee für seine Firma „Asche zu Asche“, nachdem er die Asche seines eigenen Hundes 2010 in einen Feuerwerkskörper gepackt und in die Luft gejagt hatte. Er fand den Moment sehr erhebend, wir er sagt: Das Leben feiern statt zu trauern. Kunden können bei den Aschebehältern unter verschiedenen Designs auswählen, und die Lautstärke des Knalls bestimmen.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

In Deutschland besteht Bestattungspflicht. Angehörige dürfen Asche von Verstorbenen nicht mit nach Hause nehmen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chaos bei British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb
Verspätungen, Flugausfälle und wenig Information: Gravierende Computer-Probleme haben Kunden von British Airways am Wochenende die Reisepläne durchkreuzt. Wut und …
Chaos bei British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb
Privatjet von Elvis Presley versteigert
Mehr als 400 000 Dollar für Flugzeugschrott? Das klingt nach einem schlechten Deal. Trotzdem hat eine fluguntaugliche Maschine bei einer Versteigerung in den USA diesen …
Privatjet von Elvis Presley versteigert
Rund 150 Tote nach Unwettern in Sri Lanka
Zerstörte Häuser, von Fluten eingeschlossene Menschen: Sri Lanka kämpft mit den Folgen starker Regenfälle. Zur Ruhe kommt das bei Touristen beliebte Land vorerst aber …
Rund 150 Tote nach Unwettern in Sri Lanka
Ignorieren ist schlimmer als ein klares "Nein"
Wohnung, Job, Beförderung: Man steckt Mühe in die Bewerbung, harrt der Antwort, und dann kommt - nichts. Frust und Selbstzweifel sind die Folge. Dabei wäre es einfach, …
Ignorieren ist schlimmer als ein klares "Nein"

Kommentare