Bus kracht in Haus

Gießen - Ein Bus ist auf eisglatter Straße im mittelhessischen Greifenstein in ein Wohnhaus gerutscht. Der Fahrer war mit seinem Fahrzeug am Donnerstagmorgen bei Blitzeis aus einer Rechtskurve gerutscht und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen.

In der Hauswand bildeten sich durch den Aufprall mehrere Risse und ein Loch. Das Gebäude ist aber nicht einsturzgefährdet und weiter bewohnbar, wie die Polizei in Gießen mitteilte. Weder das Ehepaar, das in dem Haus lebt, noch der Busfahrer wurden verletzt.

Der Mann war zum Unfallzeitpunkt gegen 7.45 Uhr allein in dem Linienbus. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 110 000 Euro, davon etwa 60 000 Euro am Bus. Die Polizei hatte zunächst berichtet, der Bus habe die Hauswand durchbrochen und sei mit der Spitze im Wohnzimmer hängen geblieben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuer bei Feuerwehr zerstört Fahrzeuge und Geräte komplett
Im Morgengrauen stellen die Experten einen Millionenschaden fest. Fahrzeuge, Geräte und Dach der Freiwilligen Feuerwehr in Kronshagen sind völlig zerstört.
Feuer bei Feuerwehr zerstört Fahrzeuge und Geräte komplett
Mann will Spenden sammeln und stirbt bei Video-Marathon
Virginia Beach - Brian Vigneault (35) wollte Spenden sammeln, dafür veranstaltete der Vater dreier Kinder einen Live-Stream auf dem Gaming-Portal Twitch. Der bekannte …
Mann will Spenden sammeln und stirbt bei Video-Marathon
Studie: Lebenserwartung wird 90 Jahre übersteigen
Daran haben einige Experten lange gezweifelt: Manche Länder könnten bis 2030 eine Lebenserwartung von 90 Jahren erreichen. Auch die Deutschen werden älter - und die …
Studie: Lebenserwartung wird 90 Jahre übersteigen
Krebs in EU: Sterberate sinkt bei Frauen langsamer
Seit 1988 wurden in der EU Millionen Todesfälle vermieden, weil Krebs verhindert oder früh erkannt und geheilt werden konnte. Obwohl die Sterberate insgesamt sinkt, sind …
Krebs in EU: Sterberate sinkt bei Frauen langsamer

Kommentare