+
Blumen liegen in der Bar in Porlamar (auf der Isla Margarita), wo der Kreuzfahrtpassagier von Straßenräubern erschossen wurde.

Trauer um Rentner aus Schleswig-Holstein

Hier starb der Kreuzfahrt-Passagier

Isla Margarita/Itzehoe - Der auf der Ferieninsel Margarita erschossene 76-jährige Kreuzfahrtpassagier stammt aus Schleswig-Holstein.

Der Mann komme aus Wedel, sagte der Itzehoer Oberstaatsanwalt Uwe Dreeßen am Montag. Die Polizei sei von der Botschaft über den Todesfall informiert worden. Seine Behörde werde ein Ermittlungsverfahren gegen unbekannt einleiten, sobald es nähere Informationen gebe, erklärte Dreeßen.

Straßenräuber hatten den Touristen aus Wedel bei Hamburg am Freitag während eines Landgangs auf der Ferieninsel Margarita erschossen. Nach unbestätigten Informationen wehrte sich der 76-Jährige gegen die zwei Straßenräuber, die ihm vor einem Einkaufszentrum im Hauptort Porlamar seinen Fotoapparat entreißen wollten. Daraufhin fielen Schüsse. Die Kugeln verletzten einen weiteren deutschen Tourist.

Das Auswärtige Amt gibt Venezuela-Urlaubern bereits seit einem Jahr Sicherheitshinweise zur Gefahr bewaffneter Raubüberfälle auf der Ferieninsel Margarita.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Horrorhaus: Paar mit 13 Kindern weist Schuld von sich
Mehr grausige Details aus dem Horrorhaus in Kalifornien kommen ans Licht. Die Vorwürfe der 13 misshandelten Kinder sind erdrückend, doch die Eltern streiten eine Schuld …
US-Horrorhaus: Paar mit 13 Kindern weist Schuld von sich
Garage kracht zusammen - da entdeckt die Familie einen Geheim-Raum unter dem Boden
Es ist eine Geschichte wie aus einem Grusel-Krimi: Eine Familie aus der US-Stadt Idaho Falls wurde nachts von einem Krachen aus dem Schlaf gerissen. Die Ursache dafür …
Garage kracht zusammen - da entdeckt die Familie einen Geheim-Raum unter dem Boden
Vorsicht: Wenn diese Nummer anruft - nicht abnehmen
Immer wieder kommt es zu Betrugsversuchen übers Telefon und Telefonterror. Jetzt gibt es zahlreiche Beschwerden zu einer konkreten Nummer - bei der Sie besser nicht …
Vorsicht: Wenn diese Nummer anruft - nicht abnehmen
Sieben Jahre Haft für Waffenhändler vom Münchner Amoklauf
Im Sommer 2016 stürzte der Schüler David S. mit seinem Amoklauf in München die ganze Stadt in Panik. Er erschoss neun Menschen und sich selbst. Der Verkäufer der …
Sieben Jahre Haft für Waffenhändler vom Münchner Amoklauf

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion