+
Papst Franziskus bei der Gründonnerstags-Messe im Petersdom. Foto: Angelo Carconi

Prozession in Jerusalem

Osterfeierlichkeiten in Rom: Kreuzweg mit Franziskus in Rom

Rom/Jerusalem - Die Osterfeierlichkeiten in Rom werden heute mit dem traditionellen Kreuzweg am Kolosseum fortgesetzt. Papst Franziskus verfolgt die Prozession, mit der an die Leidensstationen Jesu erinnert werden soll.

Die Meditationen dazu wurden von Kardinal Gualtiero Bassetti, dem Erzbischof von Perugia, verfasst. Eine kurze Ansprache des Kirchenoberhauptes beendet die stimmungsvolle Zeremonie, die als eine der schönsten Andachten im römischen Kirchenjahr gilt.

In Jerusalem werden zahlreiche Christen zur Prozession durch die Via Dolorosa erwartet. Sie gehen den Weg nach, den Jesus zu seiner Kreuzigung zurückgelegt haben soll. Zum Gedenken an sein Leiden tragen viele Gläubige und Pilger Holzkreuze mit sich.

Angesichts der jüngsten Anschlagswelle in Israel und den Palästinensergebieten ist in Jerusalems Altstadt mit verschärften Sicherheitsvorkehrungen zu rechnen.

Gründonnerstag in Rom: Papst feiert Chrisam-Messe

Gründonnerstag in Rom: Papst feiert Chrisam-Messe

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

11-Jährige gefesselt am Wartberg gefunden: Ermittler untersuchen Spuren
Das Mädchen wurde von Spaziergängern gefunden. Es sagt, es erinnere sich nicht daran, wie es dort hinkam. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. 
11-Jährige gefesselt am Wartberg gefunden: Ermittler untersuchen Spuren
Sonneneruption begleitete dramatischen Kometenbesuch am Mars
Es ist schon ein Weilchen her: Doch ein Kometenbesuch am Mars vor drei Jahren beschäftigt Forscher noch immer. Eine Sonneneruption macht die Analyse des Ereignisses …
Sonneneruption begleitete dramatischen Kometenbesuch am Mars
„Maria“ über Dominica: „Noch nie eine solche Zerstörung gesehen“
Dominica bekam als eine der ersten die volle Wucht des Hurrikans „Maria“ zu spüren. In einem TV-Interview erklärte Regierungschef Skerrit nun, wie schlecht es wirklich …
„Maria“ über Dominica: „Noch nie eine solche Zerstörung gesehen“
Frau geht 14 Jahre auf fremde Beerdigungen: Der Grund macht sprachlos
Nachdem sie 14 Jahre lang auf fremde Beerdigungen gegangen war, flog eine Frau in Großbritannien nun auf - und liefert eine seltsame Begründung.
Frau geht 14 Jahre auf fremde Beerdigungen: Der Grund macht sprachlos

Kommentare