53-Jähriger tötete seine Frau

Leichen-Koffer in der Maas: Täter ermittelt 

Aachen/Maastricht - Knapp eine Woche nach dem Fund eines Koffers mit einer Frauenleiche im niederländischen Maastricht steht der Kriminalfall offenbar vor der Auflösung.

Der Ehemann des Opfers wurde am Dienstagabend unter dringendem Tatverdacht in Süddeutschland festgenommen, wie die Staatsanwaltschaft Aachen am Mittwoch mitteilte. Der 53-Jährige soll seine Frau am Dienstag vergangener Woche in der gemeinsamen Wohnung in Aachen getötet, die Leiche in einen großen Koffer gepackt und diesen später in Maastricht von einer Brücke in die Maas geworfen haben.

Der Koffer mit dem Leichnam war am vergangenen Freitag in Maastricht geborgen worden. Auf die Spur des mutmaßlichen Täters kamen die Behörden in Aachen und Maastricht nach intensiven gemeinsamen Ermittlungen, wie die Staatsanwaltschaft weiter mitteilte. Erkenntnisse zum genauen Ablauf der Tat und zum Motiv sollen weitere Nachforschungen bringen.

Gegen den Festgenommen, der den Angaben zufolge ein Teilgeständnis ablegte, wurde am Mittwoch Haftbefehl wegen Totschlags erlassen.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Mittwoch: Die Gewinnzahlen sind da
Saarbrücken - Auch am Mittwoch warten die Lottospieler auf ihre Glückszahlen. Hier finden Sie die Zahlen vom 18. Januar 2017.
Lotto am Mittwoch: Die Gewinnzahlen sind da
2016 bricht als drittes Jahr in Folge den Temperaturrekord
Warm, wärmer, 2016. Die Durchschnittstemperatur ist seit der Industrialisierung nun schon um 1,1 Grad geklettert. Es gibt wieder einen Rekord.
2016 bricht als drittes Jahr in Folge den Temperaturrekord
Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs
Lieberose - Zum Wiehern: Bei einer Verkehrskontrolle in Brandenburg haben Polizisten in einem Kofferraum ein lebendes Shetland-Pony entdeckt.
Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs
Fünf Verletzte bei Amoklauf in Schule
Monterrey - Ein 15-Jähriger feuert auf seine Lehrerin und Mitschüler. Dann richtet er die Waffe gegen sich selbst. Der Täter und drei Opfer schweben in Lebensgefahr.
Fünf Verletzte bei Amoklauf in Schule

Kommentare