Schießkünste

Kritik: Polizei veröffentlicht umstrittenes Foto auf Twitter

Das Bild einer durchlöcherten Zielfigur in Menschenform: Interessanter Einblick in die Arbeit der Polizei oder unverantwortliche Gewaltverherrlichung? 

Berlin - Ist dieser Post geschmacklos? Wie express.de berichtet, teilten Mitarbeiter der Berliner Polizei das Foto einer durchlöcherten Zielfigur in Menschenform auf Twitter. Außerdem ein Video, das einen Polizisten beim Schießen mit einem Maschinengewehr zeigt - damit sorgten sie für kontroverse Diskussionen.

„Wir sind zufrieden. Nach diesem Trefferbild macht selbst das Abkleben Spaß“, hatten sie das Foto betitelt. Zu dem Video schrieben sie: „Damit auch wir stets zielsicher sind - nicht nur beim #Twittergewitter...“. Der Einsatztrainer der Polizei absolviere hier Schießübungen.

Einige User lobten die Polizisten:“Sehr gute Leistungen“ und „Super Jungs! Ihr habt Lob und Anerkennung mehr als verdient“, kommentierten sie unter dem Post.

Andere kritisierten den Beitrag jedoch: „Hier versucht man anscheinend ALLES um den Beruf spannend & interessant darzustellen. Schießtraining veröffentlichen halte ich für sinnfrei“, schrieb eine Userin. Eine andere kommentierte: „Wenn das eure letzte Option ist..... dann gute Nacht!“ Ein User kritisierte das Schießen auf den Rumpf: „Das sieht aber alles tödlich aus. Muss auch geübt werden, aber wie sieht‘s mit Übungen auf Arme, Beine etc. aus?“ 

mm

Rubriklistenbild: © Screenshot Twitter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mädchen verliebt sich in Animateur - kurze Zeit später erfährt sie seine wahren Absichten
Eine 17-Jährige verliebt sich im Urlaub mit ihrer Mutter in einen Animateur. Der zeigt Interesse - jedoch nicht an ihr, sondern an etwas ganz anderem.
Mädchen verliebt sich in Animateur - kurze Zeit später erfährt sie seine wahren Absichten
Gemütliche Ausfahrt endet böse: Fahrgäste aus Kutsche „katapultiert“ - 16 Verletzte
Ein harmloses Freizeitvergnügen geriet für eine französische Reisegruppe zum Schreckens-Trip: Bei einem Unfall mit einer Kutsche wurden 16 Menschen verletzt - eine Frau …
Gemütliche Ausfahrt endet böse: Fahrgäste aus Kutsche „katapultiert“ - 16 Verletzte
Tansania: Mindestens 131 Menschen bei Fährunglück ertrunken
Eine brechend volle Fähre auf dem Victoriasee in Ostafrika kentert - nur wenige Meter von der Anlegestelle entfernt. Für Dutzende Menschen kommt jede Hilfe zu spät.
Tansania: Mindestens 131 Menschen bei Fährunglück ertrunken
Eurojackpot am 21.09.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 21.09.2018: Hier finden Sie die aktuellen Gewinnzahlen der europäischen Lotterie vom Freitag. 28 Millionen Euro sind im Jackpot.
Eurojackpot am 21.09.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen

Kommentare