+
Ein Krokodil (Archivbild) hat in Südafrika einen Wildwasserfahrer gefressen.

Krokodil frisst Wildwasserfahrer

Johannesburg - Bei einer Wildwassertour im Kongo ist ein südafrikanischer Fremdenführer von einem Krokodil angegriffen und verschleppt worden.

Der 35-Jährige war gemeinsam mit zwei Amerikanern in Kajaks auf dem Fluss Lukuga unterwegs. Ein Krokodil habe den Mann in seinem Boot angefallen und ihn weggezogen, teilte die Hilfsorganisation International Rescue Committee, die den beiden Überlebenden bei der Rückkehr in die Zivilisation half, am Donnerstag mit. Seit dem Angriff am Dienstagmorgen gebe es keine Spur von dem erfahrenen Outdoor-Sportler und man gehe davon aus, dass er tot sei, hieß es weiter. Seine beiden Reisegefährten konnten sich nach dem Vorfall am Ufer in Sicherheit bringen. Der Fluss ist bekannt für seine gefährlichen Stromschnellen und die dichte Flusspferd- und Krokodilpopulation.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gesuchter mutmaßlicher Vergewaltiger in Berliner Bibliothek gefasst 
Nach der Veröffentlichung von Bildern hat die Polizei einen mutmaßlichen Vergewaltiger gefasst: Der 34 Jahre soll sich an zwei jungen Männern vergangen haben.
Gesuchter mutmaßlicher Vergewaltiger in Berliner Bibliothek gefasst 
Piraten entführen vor Nigeria sechs Seeleute von Hamburger Schiff
Piraten haben vor der Küste Nigerias ein Schiff aus Hamburg angegriffen. Als die Besatzungsmitglieder das Schiff verlassen wollten, wurden sechs von ihnen verschleppt.
Piraten entführen vor Nigeria sechs Seeleute von Hamburger Schiff
Brasilianische Polizei erschießt versehentlich spanische Touristin
Bei einem tragischen Unfall wurde in Rio de Janeiro eine spanische Touristin erschossen. Sie hatte mit einem Jeep eine Straßensperre der Polizei durchbrochen.
Brasilianische Polizei erschießt versehentlich spanische Touristin
Waldspitzmäuse schrumpfen im Winter stark - auch ihre Köpfe
Waldspitzmäuse sind possierliche Winzlinge von gerade einmal zehn Gramm. Im Winter werden sie noch leichter - selbst ihr Kopf schrumpft. Das Motto: Energie sparen.
Waldspitzmäuse schrumpfen im Winter stark - auch ihre Köpfe

Kommentare