+
Ein Krokodil (Archivbild) hat in Südafrika einen Wildwasserfahrer gefressen.

Krokodil frisst Wildwasserfahrer

Johannesburg - Bei einer Wildwassertour im Kongo ist ein südafrikanischer Fremdenführer von einem Krokodil angegriffen und verschleppt worden.

Der 35-Jährige war gemeinsam mit zwei Amerikanern in Kajaks auf dem Fluss Lukuga unterwegs. Ein Krokodil habe den Mann in seinem Boot angefallen und ihn weggezogen, teilte die Hilfsorganisation International Rescue Committee, die den beiden Überlebenden bei der Rückkehr in die Zivilisation half, am Donnerstag mit. Seit dem Angriff am Dienstagmorgen gebe es keine Spur von dem erfahrenen Outdoor-Sportler und man gehe davon aus, dass er tot sei, hieß es weiter. Seine beiden Reisegefährten konnten sich nach dem Vorfall am Ufer in Sicherheit bringen. Der Fluss ist bekannt für seine gefährlichen Stromschnellen und die dichte Flusspferd- und Krokodilpopulation.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Führerloser Laster überrollt Vater vor Augen der Tochter
Furchtbarer Unfall bei Heilbronn: Ein offenbar nicht ausreichend gesicherter Kleinlaster ist eine abschüssige Straße hinabgerollt und hat einen Mann vor den Augen seiner …
Führerloser Laster überrollt Vater vor Augen der Tochter
Auto fährt Fußgänger in Rom an - fünf Verletzte
Aufregung in der italienischen Hauptstadt: Ein Auto hat am Montagabend an einer Kreuzung mehrere Fußgänger angefahren. Die genauen Umstände waren zunächst unklar, ein …
Auto fährt Fußgänger in Rom an - fünf Verletzte
In Aachen: Frau durch Blitzschlag getötet
Am Stadtrand von Aachen ist eine Frau am Montagabend vom Blitz erschlagen worden. Sie wurde offenbar von einem Gewitter überrascht.
In Aachen: Frau durch Blitzschlag getötet
Smartphones können Kinder krank machen
Kicken statt Klicken, Paddeln statt Daddeln: Geht es nach Experten, sollten Smartphones für Kinder weniger wichtig sein als Sport und Spiel im Freien. Die Realität sieht …
Smartphones können Kinder krank machen

Kommentare