+
Ein Salzwasserkrokodil

In Australien

Krokodilattacke: Leiche von Party-Gast entdeckt

Darwin - Grausames Ende einer Party in Australien: Am Samstag ist ein Mann auf einer Feier in Darwin von einem Krokodil verschleppt worden. Nun wurde die Leiche des 26-Jährigen gefunden.

Die australische Polizei hat am Montag die Leiche eines 26-Jährigen gefunden, der zwei Tage zuvor in einem Fluss von einem Krokodil fortgerissen wurde. Der Leichnam sei in der Nähe der Stelle geborgen worden, wo der Mann angegriffen worden sei, sagte Wade Rodgers von der Polizei im Bundesstaat Northern Territory. Nach Behördenangaben wurden im Verlauf der Suche vier Krokodile erschossen, darunter vermutlich auch das Tier, das den jungen Mann attackiert hatte.

Der Australier war am Samstag bei einer Party vor den Augen zahlreicher Menschen in einen Fluss gesprungen und von einem großen Krokodil fortgerissen worden. Die in der betreffenden Region lebenden Salzwasserkrokodile werden bis zu sieben Meter lang und mehr als eine Tonne schwer. Seit sie in den 1970er Jahren unter Schutz gestellt wurden, stieg ihre Zahl stetig an.

Rote Liste: Diese Arten sind bedroht

Rote Liste: Diese Arten sind bedroht

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Bisher drei Tote, der Fernverkehr der Bahn bundesweit eingestellt. Schuld ist das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Der österreichische Wintersportort St. Anton am Arlberg ist wieder per Auto erreichbar.
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Genf (dpa) - Das Jahr 2017 war nach Angaben mehrerer Klima-Institutionen unter den drei wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen. Dabei habe es diesmal nicht wie in den …
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen
Wegen Salmonellen hat die Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer eine Charge Teewurst zurückgerufen.
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen

Kommentare