Kurioser Polizeieinsatz in Amsterdam

Zwei Krokodile bewachen Drogengeld

Amsterdam - Die Amsterdamer Polizei ist bei einem Einsatz gegen eine Drogenbande auf bizarren Widerstand gestoßen.

Zwei Krokodile bewachten das Geld-Versteck der Dealer, meldete die Tageszeitung De Telegraaf am Samstag. „An das Geld kam man erst, als man die Krokodile passiert hatte“, teilte die Polizei der Zeitung mit.

Der Polizeieinsatz gegen Händler von synthetischen Drogen war in einer Halle in Amsterdam gestoppt worden, als die Beamten plötzlich den beiden großen Reptilien gegenüber standen. Nachdem Experten die beiden Tiere entfernt hatten, gelangten die Beamten zu dem Versteck und fanden rund 200.000 Euro.

Der Besitzer der Krokodile hatte nach Angaben der Polizei eine Genehmigung. Er tritt mit ihnen in Shows auf. Er soll von dem Geldversteck nichts gewusst haben, berichtete die Zeitung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Lauffen am Neckar - In wenigen Tagen wird Alicia sechs Jahre alt. Seinen Geburtstag wird das Mädchen ohne Freunde feiern, denn weil Alicia Autistin ist, hat sie keine. …
Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Salzburg - Ein mit mehreren Personen besetzter Heißluftballon hat mitten in einem eng bebauten Wohngebiet in Salzburg notlanden müssen. 
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Neu Delhi - Die Lok und sieben Waggons entgleisen, einige kippen um und bleiben auf der Seite liegen: Dutzende Reisende sterben bei dem Zugunglück in Indien, einige von …
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Unbeschwert hatten ungarische Schüler und ihre Begleiter in Frankreich ihren Skiurlaub verbracht - bis der Reisebus mitten in der Nacht auf der Rückreise gegen einen …
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn

Kommentare