Kühlbox rettet Familie das Leben

Sydney - Eine einfache Kühlbox hat zwei Vätern und ihren elf Jahre alten Söhnen bei einem Bootsausflug in Australien vor dem Ertrinken gerettet.

Ihr Zwölf-Meter-Boot “Intrepid“ sank nach einem Motorschaden vor dem Hafen von Sydney am Donnerstag innerhalb kürzester Zeit. Die Väter konnten nur noch Schwimmwesten, Geldbörsen, eine Notfunkbake und die Kühlbox packen, ehe sie mit den Jungen ins Wasser sprangen, berichteten australische Fernsehsender.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die Kinder Ryan und Riley und die Väter Scott Smiles (43) und Rick Matthews (46) klammerten sich an die Box. Die endgültige Rettung kam aus der Luft: Ein Helikopter fand die Schiffbrüchigen nach einer Dreiviertelstunde und warf ein aufblasbares Boot neben ihnen ab. Väter und Söhne kletterten an Bord und wurden kurze Zeit später von der Wasserpolizei abgeholt. “Ich wusste, dass wir gerettet würden, nachdem ich das Alarmsignal gesendet hatte“, sagte Smiles. Matthews musste ins Krankenhaus, weil er sich in dem Chaos mit einem Fischköder am Bein verletzt hatte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Familiendrama in Italien: Mann erschießt Frau und feuert vom Balkon
Erst erschießt er seine Frau, dann feuert er vom Balkon und richtet die Waffe schließlich gegen sich selbst: In einer Kleinstadt in Süditalien ist es am Montag zu einem …
Familiendrama in Italien: Mann erschießt Frau und feuert vom Balkon
Vater postet dieses Bild von Tochter auf Facebook - kurz darauf ist sie tot
Wie kann ein Mensch nur so etwas machen? Zuerst postete ein Familienvater ein Bild seiner achtjährigen Tochter auf Facebook - keine Stunde später soll er sie getötet …
Vater postet dieses Bild von Tochter auf Facebook - kurz darauf ist sie tot
Strengere Richtlinien für US-Forschungsgelder
Forscher brauchen Geld, um klinische Studien durchführen zu können. In den USA bekommen sie das auch von der Gesundheitsbehörde NIH. Die führt jetzt aber strengere …
Strengere Richtlinien für US-Forschungsgelder
Mehr als hundert Hütten in französischem Skiort wegen Lawinengefahr evakuiert
Wegen hoher Lawinengefahr sind im bekannten französischen Skiort Chamonix beim Mont Blanc mehr als hundert Hütten evakuiert worden.
Mehr als hundert Hütten in französischem Skiort wegen Lawinengefahr evakuiert

Kommentare