+
Ein Erdrutsch hat eine Küstenfernstraße im mexikanischen Bundesstaat Baja California zerstört. Der 40 Meter tief abgesackte Straßenabschnitt ist rund 200 Meter lang.

Erdrutsch in Baja California

Plötzlich sackte der Highway weg

Tijuana - Ein Erdrutsch hat eine Küstenfernstraße im mexikanischen Bundesstaat Baja California zerstört. Der 40 Meter tief abgesackte Straßenabschnitt ist rund 200 Meter lang.

Das teilte der Zivilschutz dem Sender CNN México mit. Ein Zementtransporter, der den Ort im Moment des Einsturzes passierte, blieb in der zerstörten Fahrbahn stecken. Der Fahrer blieb unverletzt.

Die Straße mit dem pittoresken Ausblick entlang der Pazifikküste ist die Hauptverbindung zwischen den Großstädten Ensenada und dem nahe der US-Grenze gelegenen Tijuana, sie wurde komplett gesperrt. Laut der Behörde muss eine „drastische Bewegung“ den Rutsch ausgelöst haben. Auslöser könnten demnach seismische Bewegungen gewesen sein, da sich die Straße im Erdbebengebiet befindet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestens 27 Tote bei Zugunglück in Südindien
Bei einem schweren Zugunglück in Indien sterben mindestens 27 Menschen. Einige Schwerverletzte schweben in Lebensgefahr.
Mindestens 27 Tote bei Zugunglück in Südindien
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 21. Januar 2017.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet offenbar mehreren …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Stuttgart - Ein Paar hat sich in einer Stuttgarter Disco einschließen lassen, um dort ein Schäferstündchen zu verleben. Doch dann werden die Eindringlinge gefilmt und …
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Kommentare