Verdacht nicht bestätigt

Kugel im Kopf: Auf 15-Jährigen wurde nicht geschossen

Bitterfeld - Auf den mit einem Projektil im Kopf in ein Krankenhaus eingelieferten 15-Jährigen aus Bitterfeld ist entgegen erster Vermutungen doch nicht auf offener Straße geschossen worden.

Der Verdacht habe sich nicht bestätigt, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag in Dessau mit. Es sei "sehr wahrscheinlich", dass die Verletzung vom Hantieren mit einer Waffe in der Wohnung eines Bekannten stamme.

Das Projektil war dem 15-Jährigen in der vergangenen Woche in der Klinik herausoperiert worden. Die Ermittler gingen zunächst davon aus, der der Jugendliche zu Fuß in der Stadt unterwegs war, als er getroffen wurde. Polizei und Staatsanwaltschaft erklärten nun nach der Wende in dem Fall, die Ermittlungen zum genauen Ablauf und der strafrechtlichen Bewertung dauerten an.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drei Todesopfer bei Hochwasser in der Slowakei
Kleine Bäche verwandeln sich in reißende Wassermassen. Drei Männer ertrinken in der Slowakei. Auch in Polen und Tschechien sind Straßen und Keller überflutet.
Drei Todesopfer bei Hochwasser in der Slowakei
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 29. April 2017.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Mit bösem Facebook-Post: Juwelier jagt Dieb
Stuttgart - Es klingt auf den ersten Blick richtig nett, was ein Stuttgarter Juwelier auf Facebook schreibt. Doch die freundlichen Zeilen sind reiner Sarkasmus und eine …
Mit bösem Facebook-Post: Juwelier jagt Dieb
Mann tritt neun Monate altes Baby in den Rücken
Mönchengladbach - Ein 23-Jähriger hat in Mönchengladbach ein neun Monate altes Baby mit einem Tritt in den Rücken schwer verletzt. Auslöser war ein Streit mit der …
Mann tritt neun Monate altes Baby in den Rücken

Kommentare