Verdacht nicht bestätigt

Kugel im Kopf: Auf 15-Jährigen wurde nicht geschossen

Bitterfeld - Auf den mit einem Projektil im Kopf in ein Krankenhaus eingelieferten 15-Jährigen aus Bitterfeld ist entgegen erster Vermutungen doch nicht auf offener Straße geschossen worden.

Der Verdacht habe sich nicht bestätigt, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag in Dessau mit. Es sei "sehr wahrscheinlich", dass die Verletzung vom Hantieren mit einer Waffe in der Wohnung eines Bekannten stamme.

Das Projektil war dem 15-Jährigen in der vergangenen Woche in der Klinik herausoperiert worden. Die Ermittler gingen zunächst davon aus, der der Jugendliche zu Fuß in der Stadt unterwegs war, als er getroffen wurde. Polizei und Staatsanwaltschaft erklärten nun nach der Wende in dem Fall, die Ermittlungen zum genauen Ablauf und der strafrechtlichen Bewertung dauerten an.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rabiater Bauer schoss auf Tierarzt - Prozess wegen Mordversuchs
Ein Bauer sieht rot, als man ihm seine Tiere wegnehmen will. Er holt eine Pistole, schießt auf den Amtstierarzt. Nun steht er vor Gericht.
Rabiater Bauer schoss auf Tierarzt - Prozess wegen Mordversuchs
So traurig: Älteste Seekuh der Welt gestorben
Das South Florida Museum trauert um den Tod ihrer ältesten Seekuh „Snooty“. Der Bulle starb bei einem Unfall - die Mitarbeiter klären, wie es dazu kam.
So traurig: Älteste Seekuh der Welt gestorben
Barcelona: Touristen vertreiben Einheimische
Für Manuel Mourelo stecken die pittoresken Gassen des Gotischen Viertels voller Erinnerungen: spielende Kinder, plauschende Nachbarn, traditionelle Bars. So kennt der …
Barcelona: Touristen vertreiben Einheimische
Optische Täuschung: Katze flippt völlig aus - Video
Das ist aber auch gemein: Ein Katzenbesitzer hat seine Mieze vor eine optische Täuschung auf Papier gesetzt - und die Reaktion gefilmt. Nur so viel: Die graue Samtpfote …
Optische Täuschung: Katze flippt völlig aus - Video

Kommentare