Trauriges Ende des Fluchtversuches

Kuh flieht vor Metzger

Tann - Diese Kuh ahnte, was der Metzger mit ihr vorhatte: Auf dem Weg zum Schlachter nahm sie Reißaus. Der Fluchtversuch des Tieres nahm ein trauriges Ende.

Auf der Flucht vor dem Schlachter hat eine Kuh in der Rhön zwei Männer verletzt. Das achtjährige Tier brach am Mittwoch bei einem Metzger im osthessischen Tann aus und verletzte dabei den Fahrer (66) des Viehtransporters leicht. Rund 500 Meter von der Entladestelle griff das Vieh einen Holzarbeiter an, der eine Motorsäge bei sich hatte. Der 53-Jährige stürzte, wurde zwischen Holzstämmen eingeklemmt und kam schwer verletzt ins Klinikum Fulda, wie die Polizei mitteilte. Nach der Attacke lief die Kuh über eine Landstraße und auf eine Weide mit anderen Kühen. Ein alarmierter Jagdpächter spürte sie auf und erschoss sie.

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Hessisch Lichtenau - Bis minus elf Grad war es, als eine 19-Jährige in Nordhessen nachts nur kurz zum Rauchen raus wollte. Sie starb im Frost. Die genauen Umstände geben …
Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Bad Friedrichshall - Der Prozess um den Mord an einer Rentnerin ist auch am zweiten Tag nur schwer für die Verwandten der Toten zu ertragen. 
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Stockholm - In Schweden sollen drei Männer eine Frau vergewaltigt und die Tat live bei Facebook gestreamt haben. Die Männer sind in U-Haft, die Polizei sucht weiter nach …
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle
Santiago de Chile - In Chile toben verheerende Waldbrände. Besonders in den Regionen El Maule und O'Higgins gerät das Feuer immer weiter außer Kontrolle.
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle

Kommentare