Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax
+
Die Kumpel waren 69 Tage lang in der San-Josße-Mine eingeschlossen

14 Kumpel aus Chile gehen in Rente

Santiago - Nach ihrer dramatischen Rettung nach 69 Tagen Gefangenschaft können sich fast die Hälfte der 33 chilenischen Bergleute auf ein vorgezogenes Rentnerdasein freuen. Wie viel sie dann noch verdienen:

Die Regierung gab einem Antrag auf Frühverrentung statt, den 14 der Kumpel gestellt hatten. Bei einer Zeremonie in der Stadt Copiapo unweit der San-José-Mine überreichte ihnen die chilenische First Lady Cecilia Morel am Dienstag die entsprechenden Dokumente.

Das Wunder von Chile: Bilder von der Kumpel-Rettung

Das Wunder von Chile: Bilder von der Kumpel-Rettung

Die 14 Minenarbeiter hatten zuvor körperliche oder psychologische Gründe für ihren Antrag geltend gemacht. Ihnen wird künftig eine Rente von 540 Dollar (rund 374 Euro) im Monat ausgezahlt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie Mikroben eine neue Klinik besiedeln
In einer Klinik soll man gesund werden. Gleichzeitig sind dort Erreger unterwegs, die für geschwächte Patienten lebensgefährlich sein können. Doch wie verbreiten sich …
Wie Mikroben eine neue Klinik besiedeln
Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma
Ein Reproduktionsmediziner in den Niederlanden hat seinen Beruf scheinbar etwas zu ernst genommen. Der Arzt soll mit eigenem Sperma mindesten 19 Kinder gezeugt haben. 
Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Mittwoch warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 25. Mai 2017.
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür
Bei der Jagd auf eine Spinne hat ein Mann am Mittwoch die Polizei in Essen in Alarmbereitschaft versetzt. Mehrere Beamte riegelten den vermeintlichen Tatort ab, bis sich …
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Kommentare