+
Neben der Marke Mars sind Snickers, einige Milky-Way-Riegel und einige Produkte von Celebrations von der Rückrufaktion betroffen. Foto: Federico Gambarini

Kunststoff gefunden - Mars startet große Rückrufaktion

Viersen (dpa) - Wegen eines Kunststoffteilchens in einem Schokoriegel hat der US-Schokoladenkonzern Mars einen großen Produktrückruf gestartet.

Betroffen sind nach Angaben eines Unternehmenssprechers alle Süßigkeiten der Marken Mars, Snickers, daneben einige Milky-Way-Riegel und einige Produkte von Celebrations mit den Mindesthaltbarkeitsdaten vom 19. Juni 2016 bis 8. Januar 2017.

Die Süßigkeiten seien in einem Werk in den Niederlanden produziert worden. Eine Verbraucherin habe sich über ein Kunststoffteilchen in einem Riegel beschwert. Daraufhin sei der Rückruf eingeleitet worden, sagte der Unternehmenssprecher in Viersen, Roul Hamacher.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Wegen möglicher Glassplitter ruft der Mülheimer Lebensmittelhersteller Clama einen Teil seiner Champignons im Glas zurück.
Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Sternschnuppen im Oktober 2017: Heute Nacht sind am Himmel über Deutschland Orioniden zu sehen. Hier finden Sie alle Infos zum Sternschnuppen-Regen.
Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 5-Meter-Turm getötet
Der eine sprang aus 7,5 Metern Höhe kopfüber ins Wasser, der andere tauchte dort gerade auf - und starb später an seinen Verletzungen. Haben der Bademeister und der …
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 5-Meter-Turm getötet
Bei der „Höhle der Löwen“ rausgeflogen: Jetzt sind diese Brüder Multi-Millionäre
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Bei der „Höhle der Löwen“ rausgeflogen: Jetzt sind diese Brüder Multi-Millionäre

Kommentare