+
Arbeiter fegen die Scherben auf: Der Böller hat am Kurfürstendamm in Berlin mehrere Scheiben eingerissen.

Häuser beschädigt

Riesen-Böller explodiert mitten in Berlin

Berlin - Der Knall muss gewaltig gewesen sein. Fensterscheiben klirren mitten in der Nacht auf Berlins bekanntester Einkaufsstraße. Die zeitliche Nähe zu Silvester ist für die Ermittler ein Hinweis.

Bei der heftigen Explosion eines großen Feuerwerkskörpers in der Nacht zu Donnerstag sind auf der Berliner Prachtmeile Kurfürstendamm zahlreiche Fensterscheiben zerstört worden. Die Polizei ging am Donnerstag von Vandalismus aus. Nach ersten Erkenntnissen handelte es sich um einen Profi-Feuerwerkskörper, wie er beim Höhenfeuer eingesetzt wird. Verletzt wurde niemand. Die Straße wurde für einige Stunden gesperrt.

Zerbrochene Scheiben wegen Riesen-Böller

Zerbrochene Scheiben wegen Riesen-Böller

Auf beiden Seiten der Einkaufsstraße gingen Fensterscheiben in Geschäfts- und Bürohäusern zu Bruch. Die Zerstörungen reichten bis in die vierten Stockwerke. Von dem Feuerwerkskörper wurden nur Reste gefunden, die von den Experten der Polizei untersucht werden.

Nach Medienberichten soll es sich um eine sogenannte Kugelbombe gehandelt haben. Die Polizei wollte das nicht bestätigen. Diese Feuerwerkskörper werden normalerweise hoch in die Luft geschossen, wo sie explodieren und leuchtende oder glitzernde Effekte verstreuen. Sie dürfen nur von ausgebildeten Pyrotechnikern verwendet werden. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Er ist hundert Jahre alt und springt noch immer mit dem Fallschirm
Brørup  - Der Däne Karl Christensen ist 100 Jahre alt und traut sich im hohen Alter Sachen, bei denen Jüngere mit den Knien schlottern. Auch einen Weltrekord will er …
Er ist hundert Jahre alt und springt noch immer mit dem Fallschirm
Amsterdam: Bruchlandung wegen schwerer Sturmböen
Amsterdam - Glimpflicher Ausgang einer harten Landung bei Sturm: Am Amsterdamer Flughafen ist eine Passagiermaschine mit 59 Insassen an Bord nur knapp einem schweren …
Amsterdam: Bruchlandung wegen schwerer Sturmböen
Leben möglich? Flüssiges Wasser auf erdähnlichen Planeten gefunden
Berlin - Könnten Menschen auf den neu entdeckten Planeten bei dem Roten Zwergstern Trappist-1  leben? Eine wichtige Voraussetzung dafür ist vorhanden: flüssiges Wasser.
Leben möglich? Flüssiges Wasser auf erdähnlichen Planeten gefunden
So wenig Verkehrstote wie nie?
Wiesbaden (dpa) - Sind 2016 so wenig Menschen auf deutschen Straßen ums Leben gekommen wie nie zuvor seit Beginn der offiziellen Statistik? Das Statistische Bundesamt …
So wenig Verkehrstote wie nie?

Kommentare