+
Arbeiter fegen die Scherben auf: Der Böller hat am Kurfürstendamm in Berlin mehrere Scheiben eingerissen.

Häuser beschädigt

Riesen-Böller explodiert mitten in Berlin

Berlin - Der Knall muss gewaltig gewesen sein. Fensterscheiben klirren mitten in der Nacht auf Berlins bekanntester Einkaufsstraße. Die zeitliche Nähe zu Silvester ist für die Ermittler ein Hinweis.

Bei der heftigen Explosion eines großen Feuerwerkskörpers in der Nacht zu Donnerstag sind auf der Berliner Prachtmeile Kurfürstendamm zahlreiche Fensterscheiben zerstört worden. Die Polizei ging am Donnerstag von Vandalismus aus. Nach ersten Erkenntnissen handelte es sich um einen Profi-Feuerwerkskörper, wie er beim Höhenfeuer eingesetzt wird. Verletzt wurde niemand. Die Straße wurde für einige Stunden gesperrt.

Zerbrochene Scheiben wegen Riesen-Böller

Zerbrochene Scheiben wegen Riesen-Böller

Auf beiden Seiten der Einkaufsstraße gingen Fensterscheiben in Geschäfts- und Bürohäusern zu Bruch. Die Zerstörungen reichten bis in die vierten Stockwerke. Von dem Feuerwerkskörper wurden nur Reste gefunden, die von den Experten der Polizei untersucht werden.

Nach Medienberichten soll es sich um eine sogenannte Kugelbombe gehandelt haben. Die Polizei wollte das nicht bestätigen. Diese Feuerwerkskörper werden normalerweise hoch in die Luft geschossen, wo sie explodieren und leuchtende oder glitzernde Effekte verstreuen. Sie dürfen nur von ausgebildeten Pyrotechnikern verwendet werden. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?
Die Kinder aus dem Münsterland hatten sich auf die Ferienfreizeit gefreut. Aber dann wurden einige krank und alles kam ganz anders.
16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Am Freitag stirbt in Wuppertal ein Mann bei einem Messerangriff, ein weiterer wird lebensgefährlich verletzt. Auch am Samstagabend kommt es in der Stadt zu einem …
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Eine fehlende Toilette als Scheidungsgrund: Weil ihr Haus nach fünf Jahren Ehe immer noch kein WC besaß, hat sich eine Frau in Indien scheiden lassen.
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert
Seit mehr als einer Woche steht der Zugverkehr auf der Rheintalbahn bei Rastatt still. Nach Problemen an einer Tunnelbaustelle wird dort rund um die Uhr im Untergrund …
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert

Kommentare