+
So war das Koks in den Schlankheitscreme-Tuben versteckt.

Kurioser Fund: Kokain statt Schlankheitscreme

Köln - Die Zollbeamten am Flughafen Köln/Bonn staunten nicht schlecht. Die fünf Tuben vermeintliche Schlankheitscreme entpuppten sich als Kokain-Präservative. Wie der dreiste Schmuggel entdeckt werden konnte:

Die Warensendung aus Südamerika schien recht harmlos zu sein. Doch bei der Röntgenkontrolle am Flughafen konnte man in den fünf Schlankheitscreme-Tuben Fremdkörper im Inneren erkennen.

Zum Vorschein kamen dann in 20 Kondome gepresse Würste voll gefüllt mit Kokain, statt wie gedacht handelsüblicher Creme. Dies ergab ein Rauschgifttest, der sofort durchgeführt wurde.

Die Tuben enthielten 635 Gramm Kokain mit einem Wert von rund 40.000 Euro.

nam

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Clermont-Ferrand - Weil der Mann hinter der Theke nicht einschritt, hat ein Mann in Frankreich 56 Schnäpse geext. Der Bar-Rekord war ihm damit zwar sicher - sein Tod …
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Wuppertal - Drama in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus: Neben der Leiche einer 20-jährigen Mutter liegt ihr schreiendes, drei Monate altes Baby. Die Obduktion ergibt, …
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Totgeprügelter Niklas (17): Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
Bonn - Ganz Deutschland stand unter Schock, als der 17-jährige Niklas in Bonn nach einem Schlag auf die Schläfe starb. Die Staatsanwaltschaft hält den Schläger für …
Totgeprügelter Niklas (17): Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung

Kommentare