Nur kurze Schauer: Der Sommer kehrt zurück

Offenbach - Die Regenschauer am Dienstag und Mittwoch haben die Trockenheit in weiten Teilen Deutschlands kaum gelindert. Der frühe Sommer steht schon wieder vor der Tür.

Hier geht's zum aktuellen Wetterbericht

In vielen Regionen habe der Platzregen gerade ausgereicht, um die dicke Schicht aus gelbem Blütenstaub abzuwaschen, hieß es beim Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Der sanfte, ergiebige Landregen, auf den Landwirte, Forstleute und Gärtner dringend warten, ist weiter nicht in Sicht. Und schon am Wochenende kommt der Sommer zurück. Der April 2011 wird nach Einschätzung des DWD als einer der trockensten in die Geschichte eingehen. Einen neuen Rekord gibt es aber nicht.

Seit Monatsbeginn sei bundesweit im Schnitt erst ein gutes Drittel der sonst im April üblichen Regenmenge gefallen, sagte DWD-Experte Gerhard Lux. Besonders dramatisch sei die Lage im Norden. In Cuxhaven kamen ganze 4,7 Liter Regen pro Quadratmeter zusammen - zehn Prozent des April-Solls. Noch trockener war allerdings der April 2007: Damals fielen in Deutschland im Schnitt nur vier Liter Regen pro Quadratmeter.

Von Dienstagmorgen bis Mittwochmorgen gingen vielerorts kräftige Schauer und Gewitter nieder. “Die Mengen waren sehr unterschiedlich“, sagte DWD-Meteorologin Dorothea Paetzold. In Nürnberg habe es 30 Liter pro Quadratmeter geregnet, im 35 Kilometer entfernten Plech nur drei Liter pro Quadratmeter. Selbst innerhalb Berlins gab es deutliche Unterschiede: Zwei Liter pro Quadratmeter fielen in Marzahn, in Tempelhof waren es elf Liter pro Quadratmeter.

“Die Schauer und Gewitter ziehen allmählich wieder ab und machen am Wochenende wieder Platz für Sommer-Sonne pur und Temperaturen bis 24 oder 25 Grad“, sagte Paetzold.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

70 Jahre alte Brosche zeigt herzzerreißende Botschaft aus Ghetto in Polen
In der Nähe des ehemaligen KZ Aussschwitz-Birkenau wurde eine eine 70 Jahre Brosche gefunden. Auf ihr steht eine herzzerreißende Botschaft zwischen zwei Liebenden.
70 Jahre alte Brosche zeigt herzzerreißende Botschaft aus Ghetto in Polen
Wettlauf mit der Zeit: Keine Signale von verschollenem U-Boot in Argentinien 
Verloren im Südatlantik: Seit Mittwoch wird ein U-Boot vor der argentinischen Küste vermisst. An Bord sind 43 Männer und eine Frau. 
Wettlauf mit der Zeit: Keine Signale von verschollenem U-Boot in Argentinien 
Schweres Busunglück in Kolumbien: Mindestens 14 Tote
Im Nordwesten von Kolumbien kam es zu einem Unfall, bei dem ein Bus in einer Bergregion in eine Schlucht stürzte. Unter den 14 Todesopfern sind wohl auch zwei Kinder.
Schweres Busunglück in Kolumbien: Mindestens 14 Tote
Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone
Der berüchtigte Mörder Charles Manson ist tot. Seine „Manson Family“ brachte in den USA die schwangere Schauspielerin Sharon Tate und andere Opfer um.
Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Kommentare