Ihnen wird der Prozess gemacht

Kuss in Uniform: Drei Polizisten entlassen

Bukoba - Ein Liebespaar hat sich in Polizeiuniform geküsst und dabei fotografieren lassen. Deswegen wurden der Mann, die Frau und der Fotograf aus dem Dienst entlassen. Ihnen wird der Prozess gemacht.

Wegen eines harmlosen Kusses ist ein Liebespaar aus Tansania aus dem Polizeidienst und auf die Anklagebank verbannt worden. Die beiden turtelnden Ordnungshüter sehen laut örtlichen Medienberichten vom Sonntag einem Gerichtsverfahren wegen "unzüchtigen Verhaltens" entgegen, weil sie sich in Uniform zu einem zärtlichen Kuss hinreißen und dabei fotografieren ließen. Ein dritter Polizist, der ihnen als Fotograf assistiert hatte, sei ebenfalls entlassen worden, hieß es unter Berufung auf Polizeikommandeur Henry Mwaibambe.

Das folgenschwere Bild zeigt eine junge Polizistin auf dem Schoß ihres Kollegen und wurde den Medienberichten zufolge schon 2012 aufgenommen, verbreitete sich aber erst diese Woche über das Internet. Bei den Vorgesetzten stieß das für die Straßenverkehrspolizei in der Region Bukoba tätige Pärchen mit seinem Kuss auf wenig Gegenliebe.

"Die Polizei kann derartiges Verhalten nicht tolerieren", wurde Mwaibambe zitiert. "Ein solcher Verstoß gegen die Regeln muss streng bestraft werden." Die drei Ordnungshüter haben sich den Angaben zufolge schuldig bekannt und sitzen nun in Erwartung ihres Prozesses in Haft.

AFP

Rubriklistenbild: © AFP (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fahrer verliert Kaminofen auf der Autobahn
Vöhringen - Beim Überholen auf der Autobahn 81 hat ein 26 Jahre alter Autofahrer am Samstag einen Kaminofen verloren - den hatte er mit offenstehender Kofferraumklappe …
Fahrer verliert Kaminofen auf der Autobahn
Rätselhafte Serie: 30 Morde in 24 Stunden
Belém - Eine rätselhafte Serie von 30 Morden an einem Tag hat die Sicherheitsbehörden in der nordostbrasilianischen Stadt Belém in Alarmstimmung versetzt.
Rätselhafte Serie: 30 Morde in 24 Stunden
Australien: Taucher bei Haiangriff schwer verletzt
Sydney - Ein Taucher ist am australischen Great Barrier Reef von einem Hai angegriffen und schwer verletzt worden.
Australien: Taucher bei Haiangriff schwer verletzt
Berghotel-Unglück: Suche nach Verschütteten geht weiter
Rom -Der Papst schickt eine emotionale Botschaft in die Abruzzen: „Danke für Eure Nähe, für Eure Arbeit, für Eure konkrete Hilfe. Grazie“, ruft er den Rettungskräften …
Berghotel-Unglück: Suche nach Verschütteten geht weiter

Kommentare