Prinz zum Tode verurteilt

Kuwait-Stadt - In Kuwait ist ein Abkömmling der Herrscherfamilie Al-Sabah zum Tode verurteilt worden. Er soll einen anderen Prinzen ermordet haben. Worum es bei dem Streit ging und was die Tat mit Motorsport zu hatte:

Prinz Faisal al-Abdullah al-Sabah erschoss im Juni 2010 im Streit seinen Neffen, Prinz Basil Salem Sabah al-Salem al-Sabah - mit seiner Dienstpistole aus nächster Nähe. Das Strafgericht in Kuwait-Stadt sah Prinz Faisals Schuld am Donnerstag als erwiesen an, wie die Zeitung “Al-Qabas“ am Freitag berichtete.

Der Mordfall hat das kuwaitische Herrscherhaus schwer erschüttert. Der tödliche Streit soll sich um Motorsport- und Geschäftsangelegenheiten gedreht haben, wie Medien in dem Golfemirat berichteten.

Prinz Faisal, ein Hauptmann des Militärgeheimdienstes, war Vize-Präsident des kuwaitischen Motorsport-Verbandes. Sein Opfer, ein Enkel des von 1965 bis 1977 herrschenden Emirs Scheich Sabah al-Salem al-Sabah, hatte in Kuwait Dragster-Rennen eingeführt und sich für den Bau einer Autorennstrecke eingesetzt. Beide Motorsport-Freunde handelten auch mit Luxus-Fahrzeugen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zerstückelt: Ex-Polizist zu lebenslanger Haft verurteilt
Ein Mann aus Hannover reist nach Sachsen, um sich "schlachten" und verspeisen zu lassen. In einem Kannibalismus-Forum hatte er einen LKA-Beamten gefunden, der ihm seinen …
Zerstückelt: Ex-Polizist zu lebenslanger Haft verurteilt
Verdächtiger nach Tod eines Polizisten wieder auf freiem Fuß
Ein Polizist stürzt mitten im Kölner Karnevalstreiben zwischen zwei Straßenbahnwagen und wird überrollt. Ein Verdächtiger, der in Untersuchungshaft kam, ist nun wieder …
Verdächtiger nach Tod eines Polizisten wieder auf freiem Fuß
Schulbusunfall auf dem Weg zum Schwimmen verunglückt
Auf dem Weg zum Schwimmunterricht verunglückt ein Schulbus mit 40 Kindern. Das Fahrzeug stößt mit mehreren Autos zusammen und kracht gegen eine Hauswand. Ein Kleinkind …
Schulbusunfall auf dem Weg zum Schwimmen verunglückt
17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot
Tragischer Unfall in Brasilien. Ein 17-jähriges Mädchen wurde am Sonntag leblos von ihren Verwandten aufgefunden. Die Kopfhörer in ihren Ohren waren geschmolzen.
17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot

Kommentare