Mann zog eine Pistole

Ladenbesitzerin geht auf Dieb mit Besen los  

Wien - Ihr kam die Pistole "nicht echt" vor. Deswegen hat eine Ladenbesitzerin in Wien nicht lange gefackelt: Sie attackierte  einen Dieb kurzerhand mit einem Besen.

Mit einem Besen hat eine Ladenbesitzerin in Wien einen Dieb vertrieben. Der Täter sei maskiert gewesen und habe beim Betreten des Zeitungs- und Tabakgeschäftes eine Pistole gezogen, teilte die österreichische Polizei am Donnerstag mit. Der Besitzerin sei die Pistole jedoch nach eigenen Angaben "nicht echt" vorgekommen. Sie schnappte sich den Angaben zufolge einen Besen und attackierte damit den Räuber. Dieser ergriff sofort die Flucht, wurde jedoch wenig später von der alarmierten Polizei festgenommen.

Neben der beim Überfall genutzten schwarzen Spielzeugpistole hatte der 58-jährige Täter in seinem Rucksack auch noch eine silberne Waffenattrappe bei sich.

Trotz des glimpflichen Ausgangs warnte die Polizei laut einem Bericht der Nachrichtenagentur APA vor einer Nachahmung: Wenn eine Waffe im Spiel sei, sollte gerade bei einem Überfall auf die Forderung des Täters eingegangen und dieser auch Folge geleistet werden.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Hier finden Sie die aktuellen Lottozahlen vom Mittwoch. 1 Million Euro liegt heute im Jackpot.
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Internet-Shop verkauft geschmackloses Anne-Frank-Kostüm
Ein Internethändler hat ein Anne-Frank-Kostüm zum Verkauf angeboten. Die Empörung ist groß, das Kostüm wurde von der Seite genommen. Dem Anbieter tue es leid. 
Internet-Shop verkauft geschmackloses Anne-Frank-Kostüm
Riesen-Razzia gegen Hells Angels: Rocker-Anwalt kritisiert Einsatz
Am Mittwochmorgen gibt es mehrere Razzien der Polizei in NRW: Ziel: Die Hells Angels.
Riesen-Razzia gegen Hells Angels: Rocker-Anwalt kritisiert Einsatz
Einheitliche Mindestgröße für Polizisten ist diskriminierend
Eine Polizeianwärterin klagte gegen ihre Ablehnung und argumentierte, die Vorschrift einer Mindestgröße von 1,70 Meter diskriminiere Frauen, weil diese von Natur aus oft …
Einheitliche Mindestgröße für Polizisten ist diskriminierend

Kommentare