Große Studie: Lästern trübt eigene Stimmung

Weinheim - Wer über andere herzieht, fühlt sich danach oft schlechter. Das ergab eine Studie der Staffordshire University in England. Was bei der Läster-Erhebung sonst noch herauskam.

Bei den Studienteilnehmern, die sich bösartig über eine gedachte Person äußerten, stiegen die negativen Gefühle deutlich um 34 Prozent an. Das allgemeine Wohlergehen ließ um 16 Prozent nach. Bei denen, die positiv über andere tratschten, stieg das Wohlbefinden im Schnitt um 3 Prozent an.

Negative Gefühle ließen um 6 Prozent nach. In einer zweiten Studie fanden die Forscher außerdem heraus, dass ein starker Hang zum Klatsch eng mit einem ausgeprägten Gefühl von Halt durch das soziale Umfeld zusammenhängt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Laster fährt gegen Schulbus: Vier Kinder und Busfahrer unter Schock
Beim Zusammenstoß eines Lastwagens mit einem Schulbus haben in Nordrhein-Westfalen vier Kinder und der Busfahrer einen Schock erlitten.
Laster fährt gegen Schulbus: Vier Kinder und Busfahrer unter Schock
Es wird windig: Sturmtief „Friederike“ mit Böen bis Orkanstärke
Wetterexperten erwarten vom anrückenden Sturmtief „Friederike“ nichts Gutes. Es muss mit Orkanböen bis zu 120 km/h gerechnet werden. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Es wird windig: Sturmtief „Friederike“ mit Böen bis Orkanstärke
Lastwagenanhänger gerät in Gegenverkehr und verursacht tödlichen Unfall - zwei Menschen sterben
Auf einer Bundesstraße bei Todendorf in Schleswig-Holstein hat sich ein Sattelauflieger von einem Lastwagen gelöst und einen tödlichen Unfall verursacht.
Lastwagenanhänger gerät in Gegenverkehr und verursacht tödlichen Unfall - zwei Menschen sterben
Staatsanwalt: Archiv-Einsturz durch Fehler bei Bauarbeiten
Warum stürzte das Kölner Stadtarchiv ein? Die Angehörigen der beiden Toten haben neun Jahre gewartet, um auf diese Frage eine Antwort zu erhalten. Jetzt bekamen sie sie …
Staatsanwalt: Archiv-Einsturz durch Fehler bei Bauarbeiten

Kommentare