+
Dämme aus Sandsäcken in Polling: Die Hochwasserlage in Bayern hat sich etwas entspannt. Foto: Andreas Gebert

Lage in Bayerns Hochwassergebieten entspannt sich

München (dpa) - Das Wetter gönnt den Menschen in den bayerischen Hochwassergebieten eine Verschnaufpause. Nachdem es am Donnerstag in Teilen des Freistaates erneut heftig geregnet hatte, soll es heute trocken bleiben, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) vorhersagte.

Im oberbayerischen Landkreis Weilheim-Schongau habe sich die Hochwasserlage noch am Abend etwas entspannt, sagte ein Polizeisprecher. "Gott sei Dank. Das können wir dringend brauchen." Auch in Niederbayern ließ der Regen nach.

Stundenlanger Dauerregen hatte am Donnerstag erneut Straßen überflutet und Keller volllaufen lassen. Etliche Bäche waren über die Ufer getreten. Feuerwehr und freiwillige Helfer errichteten in den betroffenen Gemeinden Dämme aus Sandsäcken. Für das Wochenende sind neue Regenfälle angesagt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker zum Amoklauf: Hunderte Schüler demonstrieren für schärfere Waffengesetze
Bei dem Amoklauf an einer Schule in Parkland (US-Bundesstaat Florida) sind am Mittwoch 17 Menschen gestorben. Nun kommen immer mehr Details zum Attentäter ans Licht. Wir …
News-Ticker zum Amoklauf: Hunderte Schüler demonstrieren für schärfere Waffengesetze
Erzieherin vergisst 3-Jährige auf Spielplatz - Kurz darauf ist sie tot
Es ist ein tragischer Vorfall, der sich in Moskau ereignete: Eine Erzieherin vergisst ein kleines Mädchen auf dem Spielplatz. Nur kurze Zeit später ist die 3-Jährige tot.
Erzieherin vergisst 3-Jährige auf Spielplatz - Kurz darauf ist sie tot
Lotto am 17.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Lotto am 17.02.2018: Und? Haben Sie Glück gehabt? Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag. Vier Millionen Euro liegen heute im Jackpot.
Lotto am 17.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Erdbeben erschüttert Südwesten Großbritanniens 
Am Samstagnachmittag kam es zu einem Erdbeben im Südwesten von Großbritannien. Über Schäden ist zunächst nichts bekannt. 
Erdbeben erschüttert Südwesten Großbritanniens 

Kommentare