+
Dämme aus Sandsäcken in Polling: Die Hochwasserlage in Bayern hat sich etwas entspannt. Foto: Andreas Gebert

Lage in Bayerns Hochwassergebieten entspannt sich

München (dpa) - Das Wetter gönnt den Menschen in den bayerischen Hochwassergebieten eine Verschnaufpause. Nachdem es am Donnerstag in Teilen des Freistaates erneut heftig geregnet hatte, soll es heute trocken bleiben, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) vorhersagte.

Im oberbayerischen Landkreis Weilheim-Schongau habe sich die Hochwasserlage noch am Abend etwas entspannt, sagte ein Polizeisprecher. "Gott sei Dank. Das können wir dringend brauchen." Auch in Niederbayern ließ der Regen nach.

Stundenlanger Dauerregen hatte am Donnerstag erneut Straßen überflutet und Keller volllaufen lassen. Etliche Bäche waren über die Ufer getreten. Feuerwehr und freiwillige Helfer errichteten in den betroffenen Gemeinden Dämme aus Sandsäcken. Für das Wochenende sind neue Regenfälle angesagt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Berufungsgericht verlängert Haftstrafe für Oscar Pistorius
Der Fall Oscar Pistorius beschäftigt Südafrikas Gerichte seit vier Jahren. Nach den tödlichen Schüssen auf seine Freundin wurde er zu einer milden Haftstrafe verurteilt. …
Berufungsgericht verlängert Haftstrafe für Oscar Pistorius
Rettungssanitäter erfüllen Sterbender letzten Wunsch
Auf dem Weg zur Palliativstation eines Krankenhauses haben australische Rettungssanitäter einer im Sterben liegenden Frau den letzten Wunsch erfüllt.
Rettungssanitäter erfüllen Sterbender letzten Wunsch
Nordkoreaner an Japans Küste gestrandet
Tokio (dpa) - Ein Holzboot mit nach eigenen Aussagen aus Nordkorea stammenden Männern an Bord ist an der Nordostküste Japans gestrandet. Wie japanische Medien am Freitag …
Nordkoreaner an Japans Küste gestrandet
Raketen-Mann Mike feuert sich in Richtung All - aus einem Grund
Mike Hughes möchte beweisen, dass die Erde eine Scheibe ist. Das klingt verrückt, ist aber wahr. Mit einer selbst gebauten Rakete aus Altmetall will sich der Amerikaner …
Raketen-Mann Mike feuert sich in Richtung All - aus einem Grund

Kommentare