+
Sturm "Frank" war die dritte Flutwelle innerhalb eines Monats in Großbritannien. Foto: Lindsey Parnaby/Archiv

Wasserstände gehen zurück

Lage in britischen Hochwassergebieten entspannt sich

London  - Nach den schweren Regenfällen hat sich die Lage in den britischen Hochwassergebieten etwas entspannt. In einigen Gebieten Nordenglands gehen die Wasserstände bereits zurück.

Allerdings sind in Schottland nach wie vor etwa 3000 Häuser ohne Strom, berichtete der Sender BBC. In Schottland hatte der Nordatlantik-Sturm "Frank" am Mittwoch am stärksten zugeschlagen. In Ayrshire mussten Soldaten ein Dutzend Passagiere teilweise mit Hubschrauber aus einem Bus befreien, der in den Wassermassen gestrandet war.

Sturm "Frank" war die dritte Flutwelle innerhalb eines Monats in Großbritannien.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fähre kracht in Kaimauer - Ölteppich vor Gran Canaria
Eine Fähre rammt eine Kaimauer und zerstört Tankleitungen. Zehntausende Liter Treibstoff strömen ins Meer. Für Umwelt und Mensch gibt es laut Behörden keine Gefahr. …
Fähre kracht in Kaimauer - Ölteppich vor Gran Canaria
Rekord-Kosmonaut Padalka beendet Karriere
Moskau - Keiner war länger im Weltraum, nun zieht sich der russische Kosmonaut Gennadi Padalka aus dem aktiven Dienst zurück. Frust ist ihm anzumerken - gern wäre er …
Rekord-Kosmonaut Padalka beendet Karriere
Eltern werfen Jungen aus dem 2. Stock - tot
Rom - Seine Eltern hatten den Siebenjährigen vor dem Feuer retten wollen - doch der aus dem zweiten Stock geworfene Junge prallte mit dem Kopf auf dem Boden auf.
Eltern werfen Jungen aus dem 2. Stock - tot
Kölner Polizei bietet Hochzeitspaaren am Wochenende tollen Service
Köln - Ausnahmezustand in Kölns Innenstadt, Proteste gegen den AfD-Bundesparteitag: Die Polizei war am Samstag im Großeinsatz in der Rheinmetropole - und fand doch noch …
Kölner Polizei bietet Hochzeitspaaren am Wochenende tollen Service

Kommentare