+
Die Lagerstätte der beiden Obdachlosen ging in Flammen auf.

Zwei Männer bei Brand verletzt

Lager von schlafenden Obdachlosen angezündet

Hamburg - 128 Obdachlose wurden 2016 Opfer von Gewalt. Jetzt haben zwei Hamburger Obdachlose einen Brandanschlag überlebt.

Ein Unbekannter hat offenbar die Übernachtungsstätte von zwei schlafenden Obdachlosen in Hamburg angezündet. Nach Angaben der Polizei erlitten die beiden Opfer, ein 32 und ein 43 Jahre alter Mann, leichte Verbrennungen. 

Die beiden Obdachlosen schliefen in der Nacht zum Dienstag in einem Parkhaus an den St.-Pauli-Landungsbrücken nebeneinander zwischen ihren Besitztümern, als das Feuer ausbrach. Laut Feuerwehr riefen Passanten gegen 02.40 Uhr den Notruf. Am Einsatzort stießen Feuerwehrleute auf einen etwa drei Quadratmeter großen, brennenden Müllhaufen und die Leichtverletzten. Sie kamen in ein Krankenhaus, aus dem sie nach ambulanter Behandlung aber wieder entlassen wurden.

Eine Fahndung nach dem mutmaßlichen Täter, der als etwa 30-jähriger Mann mit dunkler Kleidung beschrieben wird, verlief demnach erfolglos. Die Mordkommission ermittelt. Die Polizei bat Zeugen, sich zu melden.

afp/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei findet Zettel auf Straße - sofort beginnen die Beamten, eine heiße Spur zu verfolgen
Romantischer wird es heute nicht mehr: Zwei Polizeibeamte finden während ihrer Tour einen mysteriösen Zettel. Als sie ihn lesen, sind sie zutiefst gerührt.
Polizei findet Zettel auf Straße - sofort beginnen die Beamten, eine heiße Spur zu verfolgen
Männer aus der ganzen Welt reisen zu diesem hessischen Arzt! Er kann etwas, das alle Frauen glücklich macht
Der Darmstädter Chirurg Dr. Christoph Jethon (47) weiß, wie mann Männer glücklich machen kann: Jährlich strömen 3000 von ihnen in seine Klinik, um sich ihr bestes Stück …
Männer aus der ganzen Welt reisen zu diesem hessischen Arzt! Er kann etwas, das alle Frauen glücklich macht
Immer mehr künstliche Kniegelenke
Immer mehr künstliche Kniegelenke werden eingesetzt - laut Studie auch bei Jüngeren unter 60 Jahren. Medizinisch erklärbar sei der Trend nicht - eher finanziell. Wird zu …
Immer mehr künstliche Kniegelenke
Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen
Die Polizei zog einen VW Golf GTI aus dem Verkehr. Was die Beamten unter dem Wagen sahen, konnten sie kaum glauben. 
Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.