Wagner-Deal offenbar fix: FC Bayern holt Stürmer aus Hoffenheim

Wagner-Deal offenbar fix: FC Bayern holt Stürmer aus Hoffenheim

Mit Traktor-Anhänger erfasst

Landwirt überfährt eigenen Sohn (4) 

Salzburg - Tragischer Unfall im Salzburger Land: Ein Landwirt hat mit seinem Anhänger eines Traktors seinen Sohn (4) tödlich verletzt.

Der kleine Bub war mit seinem Rad dem Vater auf einem Feldweg hinterherfahren, berichtete die Polizei am Freitag. In einer unübersichtlichen Rechtskurve wollte der Vierjährige am Hänger vorbeiradeln. Dabei wurde er von dessen Hinterrad erfasst. Der Vater bemerkte kurze Zeit später den Unfall. Die alarmierten Retter konnte nichts mehr tun. Das schwer verletzte Kind starb im Krankenhaus.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flammen in Kalifornien zwingen weitere Menschen zur Flucht
Zwei Wochen lodern die Flammen in dem Bundesstaat an der US-Westküste schon - und immer noch ist keine Entspannung der Lage in Sicht. Es gibt nur einen …
Flammen in Kalifornien zwingen weitere Menschen zur Flucht
An Klippe ausgerutscht: Junge Deutsche stürzt auf Bali in den Tod
Schreckliches Ende einer Traumreise: Eine 23-Jährige aus Gütersloh war auf Bali unterwegs, als sie einen tödlichen Fehler machte. Im Dunkeln stürzte die junge Deutsche …
An Klippe ausgerutscht: Junge Deutsche stürzt auf Bali in den Tod
Sechs Tote bei Horror-Unfall in Birmingham
Es ist ein Bild des Grauens: Bei einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen sterben in England sechs Menschen. Die Polizei rätselt über die Ursache.
Sechs Tote bei Horror-Unfall in Birmingham
Drei Raumfahrer zur Raumstation ISS gestartet
Für den Tannenbaum ist im Weltraum gesorgt. Auch Geschenke soll es für die Besatzung der Internationalen Raumstation geben. Kurz vor Weihnachten verstärken drei …
Drei Raumfahrer zur Raumstation ISS gestartet

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion