Bestatterin festgenommen

Zu lang für Sarg: Füße abgesägt

Pretoria - Weil ein Toter zu lang für den Sarg war, hat eine südafrikanische Bestatterin ihm kurzerhand die Füße absägen lassen - nun wurde die Leiterin der Beerdigungsfirma festgenommen

Wie am Freitag aus Justizkreisen in der Stadt Grahamstown verlautete, wird ihr Leichenschändung vorgeworfen. Zwar liegt der Vorfall bereits drei Jahre zurück, doch wurde er erst jetzt bekannt, da die Firmenchefin ihren Angestellten mit Kündigung drohte, sollten sie nicht dichthalten.

Doch letztlich hielt der Angestellte, der gezwungen worden war, mit einer Kreissäge die Füße abzuschneiden, es nicht länger aus, über die Tat zu schweigen. "Ich hatte Albträume und konnte wegen des Vorfalls nicht schlafen", bekannte Siphamandla Dyasi laut Justizdokumenten, die der Nachrichtenagentur AFP vorlagen. "Ich habe die letzten drei Jahre versucht, es für mich zu behalten, aber es verfolgte mich immerzu."

Seiner Aussage nach informierten die Angestellten ihre Chefin, dass der Tote nicht in den Sarg passte, woraufhin sie sie anwies, ihn mit einer Säge auf die passende Länge zu kürzen. Nach Dyasis Aussage wurde das Grab des Toten geöffnet, wo sich der Bericht bestätigte. Die Bestatterin, die bis zu ihrem Prozess auf Kaution freigelassen wurde, wollte sich zunächst nicht zu den Vorwürfen äußern.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Thüringen: Widerliche Attacke auf Autos eines Paares
Bizarrer Vorfall im thüringischen Kölleda, wie man ihn wohl nur seinen ärgsten Feinden wünscht: Zwei Autos wurden mit menschlichen Fäkalien überschüttet.
Thüringen: Widerliche Attacke auf Autos eines Paares
Frau findet toten Delfin im Wald - Tierschützer sind erschüttert
Eine Touristin hat in einem Wald bei Sotschi (Russland) einen toten Delfin entdeckt. 
Frau findet toten Delfin im Wald - Tierschützer sind erschüttert
Entsetzen: 30-Jähriger schüttet Hausmeister und Polizisten kochendes Fett ins Gesicht
Entsetzen in Kassel: Ein 30-jähriger Asylbewerber aus Syrien schüttet einem Hausmeister kochendes Fett ins Gesicht.
Entsetzen: 30-Jähriger schüttet Hausmeister und Polizisten kochendes Fett ins Gesicht
Mutter eines Opfers verfolgt Exhibitionisten - nun fahndet die Polizei mit diesem Foto
Eine 17-Jährige war gerade mit ihrem Hund spazieren, als plötzlich ein Unbekannter auftauchte und sich entblöste. Nun sucht die Polizei mit diesem Foto nach dem Mann. 
Mutter eines Opfers verfolgt Exhibitionisten - nun fahndet die Polizei mit diesem Foto

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.