Tote Familie: Vater vermutlich selbst der Täter  

Langenfeld - Familientragödie in Nordrhein-Westfalen: Eine vierköpfige Familie starb nach einem Wohnungsbrand in Langenfeld. Offenbar tötete der Vater zuerst seine Familie und legte dann das Feuer.  

Um kurz vor sieben Uhr wurden Feuerwehr und Polizei per Notruf alarmiert. Einsatzkräfte fanden die vier Familienmitglieder tot in der Wohnung im zweiten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses, in der das Feuer offenbar ausgebrochen war. Die Wohnung war Einsatzkräften zufolge stark verraucht, die Feuerwehr konnte den Brand nach eigenen Angaben schnell löschen.

Die Polizei geht davon aus, dass der Vater zuerst seine Familie tötete und anschließend das Feuer legte. Ein Abschiedsbrief des Mannes sei auf seiner privaten Webseite aufgetaucht, sagte ein Polizeisprecher. Wie der Mann anschließend selbst starb, ist noch offen.

Familiendrama in Langenfeld: Bilder

Familiendrama in Langenfeld: Bilder

Die genaue Todesursache der beiden Kinder und der Ehefrau stehe noch nicht fest. Am Nachmittag werden die Leichen obduziert, wie der Sprecher weiter sagte. Neben dem Abschiedsbrief hinterließ der Mann Hinweise auf die Tat in seinem Auto, die die Polizei inzwischen ausgewertet hat. Details nannte die Polizei nicht.

Auch zum Motiv gebe es noch keine Hinweise. “Wir sind jetzt auf der Suche nach Verwandten und Bekannten“, sagte Sobotta. Erste Bekannte hätten sich schon gemeldet. Es gebe aber noch keinen Hinweis auf ein Motiv. Die Polizei geht derzeit nicht davon aus, dass noch weitere Menschen an der Tat beteiligt waren. Zurzeit wird nach Angaben der Polizei überprüft, ob der Abschiedsbrief tatsächlich dem Mann zuzuordnen ist. Zum Inhalt wollte der Sprecher keine Angaben machen.

Neben den Toten sind nach Informationen der Polizei weitere acht Menschen in dem Mehrfamilienhaus gemeldet. Bei dem Brand wurde nach ersten Erkenntnissen jedoch niemand sonst verletzt. In der Wohnung musste die Feuerwehr schon im vergangenen Oktober einen Schwelbrand löschen.

Erst in der vergangenen Woche waren bei einem Feuer in einem Einfamilienhaus in Aachen drei Kinder gestorben. Die kleinen Jungen im Alter von zwei bis fünf Jahren müssen nach Ermittlungen von Sachverständigen im Kinderzimmer unter dem Dach gezündelt haben.

dpa/dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
Heilbronn - Er soll eine schlafende Seniorin getötet und danach arabische Schriftzeichen mit religiösen Botschaften im Haus hinterlassen haben. Vor dem Heilbronner …
Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Clermont-Ferrand - Weil der Mann hinter der Theke nicht einschritt, hat ein Mann in Frankreich 56 Schnäpse geext. Der Bar-Rekord war ihm damit zwar sicher - sein Tod …
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Wuppertal - Drama in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus: Neben der Leiche einer 20-jährigen Mutter liegt ihr schreiendes, drei Monate altes Baby. Die Obduktion ergibt, …
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Kommentare