+
Einen seit rund 13 Jahren wegen Beihilfe zum Mord gesuchter Mann wurde gefasst. Foto: Patrick Pleul/Illustration

Beihilfe zum Mord

Langjährig gesuchter Mann am Münchner Flughafen gefasst

München (dpa) - Einen seit rund 13 Jahren wegen Beihilfe zum Mord gesuchten Mann hat die Bundespolizei am Münchner Flughafen gefasst. Der 53-Jährige kam Neujahr in die Justizvollzugsanstalt Stadelheim, wie die Beamten am Montag mitteilten.

Dem Mann drohen in Südkorea 25 Jahre Haft, weil er dort 2003 an einem Mord beteiligt gewesen sein soll. Er habe das Fluchtfahrzeug für sich und drei Komplizen gelenkt.

Der Russe sei Silvester auf dem Weg von Moskau über München nach Prag gewesen, als die Bundespolizisten ihn entdeckten und abfingen. "Wie bei internationalen Haftbefehlen vorgeschrieben, wurde der Generalstaatsanwalt in Kenntnis gesetzt", hieß es. Im Gefängnis muss der 53-Jährige nun auf die Auslieferung nach Südkorea warten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer mehr Drohnen-Vorfälle an Flughäfen
Wenn eine Drohne in ein Triebwerk gerät, drohen tödliche Unfälle. Bislang gab es noch kein solches Unglück. Aber die Gefahr steigt.
Immer mehr Drohnen-Vorfälle an Flughäfen
Streit um Hitler-Glocke: Aussagen haben keine rechtliche Folgen
Umstrittene Äußerungen über die sogenannte Hitler-Glocke von Herxheim am Berg und über den Nationalsozialismus haben für den ehemaligen Bürgermeister des pfälzischen …
Streit um Hitler-Glocke: Aussagen haben keine rechtliche Folgen
Hurrikan „Maria“ hat Puerto Rico erreicht
Der Hurrikan „Maria“ hat Puerto Rico erreicht. Nach der Zurückstufung auf Stufe vier ist das Auge des Hurrikans nahe der Stadt Yabuoca auf die Insel getroffen.
Hurrikan „Maria“ hat Puerto Rico erreicht
Mann verwechselt Post mit Polizeirevier
Für Gelächter hat am Mittwoch ein Mann in Pforzheim gesorgt. Er wollte sein Paket in einem Polizeirevier abgeben.
Mann verwechselt Post mit Polizeirevier

Kommentare