S-Bahn-Chaos: Ausfälle auf der Stammstrecke

S-Bahn-Chaos: Ausfälle auf der Stammstrecke
+
Einen seit rund 13 Jahren wegen Beihilfe zum Mord gesuchter Mann wurde gefasst. Foto: Patrick Pleul/Illustration

Beihilfe zum Mord

Langjährig gesuchter Mann am Münchner Flughafen gefasst

München (dpa) - Einen seit rund 13 Jahren wegen Beihilfe zum Mord gesuchten Mann hat die Bundespolizei am Münchner Flughafen gefasst. Der 53-Jährige kam Neujahr in die Justizvollzugsanstalt Stadelheim, wie die Beamten am Montag mitteilten.

Dem Mann drohen in Südkorea 25 Jahre Haft, weil er dort 2003 an einem Mord beteiligt gewesen sein soll. Er habe das Fluchtfahrzeug für sich und drei Komplizen gelenkt.

Der Russe sei Silvester auf dem Weg von Moskau über München nach Prag gewesen, als die Bundespolizisten ihn entdeckten und abfingen. "Wie bei internationalen Haftbefehlen vorgeschrieben, wurde der Generalstaatsanwalt in Kenntnis gesetzt", hieß es. Im Gefängnis muss der 53-Jährige nun auf die Auslieferung nach Südkorea warten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verdächtiges Paket in Würzburg: Entwarnung nach Sperrung und Evakuierung 
Ein verdächtiges Paket in der Nähe des jüdischen Gemeindezentrums „Shalom Europa“ in Würzburg hat am Freitagabend einen großen Polizeieinsatz ausgelöst.
Verdächtiges Paket in Würzburg: Entwarnung nach Sperrung und Evakuierung 
Spektakulär aus Auschwitz geflohener Holocaust-Überlebender gestorben
Der polnische Holocaust-Überlebende Kazimierz Piechowski, der 1942 in einem gestohlenen Fahrzeug der SS aus dem Vernichtungslager Auschwitz entkam, ist tot.
Spektakulär aus Auschwitz geflohener Holocaust-Überlebender gestorben
Bäder-Unternehmer Josef Wund stirbt bei Flugzeugabsturz
Schon wieder erschüttert ein Flugzeugabsturz die Region um den Bodensee. Eine Cessna verunglückt - unter den Opfern ist ein bekannter Unternehmer.
Bäder-Unternehmer Josef Wund stirbt bei Flugzeugabsturz
Direktflüge zwischen Russland und Ägypten werden wieder aufgenommen
Die seit 2015 ausgesetzten Direktflüge zwischen Russland und Ägypten werden ab dem 1. Februar wieder aufgenommen.
Direktflüge zwischen Russland und Ägypten werden wieder aufgenommen

Kommentare