Wahnsinns-Tat in Russland

Zu langsam: Autofahrer schlägt Fußgänger tot

Nowosibirsk - Weil er langsam über die Straße ging, ist ein 77-jähriger Mann in Russland von einem wütenden Autofahrer erschlagen worden.

Der 59 Jahre alte mutmaßliche Täter habe dem Fußgänger mehrmals fest ins Gesicht geschlagen, teilte die Polizei in der Stadt Nowosibirsk mit. Der Rentner erlang noch an Ort und Stelle seinen schweren Verletzungen. Die Behörden leiteten Ermittlungen wegen Körperverletzung mit Todesfolge ein, wie ein Sprecher am Samstag der Agentur Interfax sagte. Russische Autofahrer sind für ihre aggressive Fahrweise berüchtigt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prozess um Raserunfall: Angeklagte bestreiten Autorennen
Zwei Autos rasen durch Hagen, es kommt zu einem folgenschweren Unfall mit Schwerverletzten. Ein Augenzeuge schildert der Polizei, die beiden Fahrer hätten sich ein …
Prozess um Raserunfall: Angeklagte bestreiten Autorennen
Russische Zahnärztin zieht 22 gesunde Zähne
St. Petersburg (dpa) - Eine Zahnärztin in St. Petersburg soll einer Patientin 22 gesunde Zähne gezogen haben. Die Ärztin sei wegen Betrugs angeklagt, teilten die …
Russische Zahnärztin zieht 22 gesunde Zähne
Tiger ausgebrochen? Zoo wird evakuiert, alle Gäste müssen raus
Große Aufregung im Hamerton Zoo: Dort müssen alle Gäste evakuiert werden! Aktuell läuft ein Großeinsatz der Polizei und Rettungskräfte. 
Tiger ausgebrochen? Zoo wird evakuiert, alle Gäste müssen raus
Smartphones können Kinder krank machen
Kicken statt Klicken, Paddeln statt Daddeln: Geht es nach Experten, sollten Smartphones für Kinder weniger wichtig sein als Sport und Spiel im Freien. Die Realität sieht …
Smartphones können Kinder krank machen

Kommentare