+
Bei Temperaturen um 30 Grad heißt es: Ein schattiges Plätzchen suchen. Foto: Christoph Schmidt

Hoch "Gerd" bringt noch einmal den Sommer zurück

Pack die Badesachen ein: Noch einmal zeigt sich der Sommer von seiner sonnigen Seite. Bei Temperaturen um 30 Grad locken in den kommenden Tagen die Freibäder. Der Sommer 2016 nimmt damit einen versöhnlichen Ausklang.

Offenbach (dpa) - Eine Woche vor Beginn des meteorologischen Herbstes am 1. September zeigt der Sommer noch mal, wie schön Sonne und blauer Himmel sein können. Das Hoch "Gerd", das in den kommenden Tagen die Wetterlage in Deutschland bestimmt, sorgt für Sommer pur.

"In den nächsten Tagen gibt es viel Sonne", versicherte Sebastian Schappert, Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes in Offenbach. Heute und morgen werden bundesweit Temperaturen zwischen 27 Grad im Norden und 35 Grad im Süden erwartet. Gute Aussichten also, um noch einmal Badeseen und Freibäder genießen zu können.

Das Sommerwetter wird voraussichtlich auch am Wochenende anhalten - am Freitagnachmittag rechnen die Wetterexperten allerdings zunehmend mit Wolken und vereinzelten Hitzegewittern im Nordwesten Deutschlands. "Es wird dann auch zunehmend schwül", sagte Schappert. Am Wochenende seien daher vereinzelte Schauer und Gewitter möglich - "aber auch viel Sonne".

Damit nimmt der Sommer einen versöhnlichen Ausklang. Denn die bisherige Bilanz des Jahres 2016 fällt eher durchwachsen aus. "Es hätte besser sein können", sagt Gerhard Lux, Pressesprecher des Deutschen Wetterdienstes in Offenbach.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Schauspieler Bill Paxton gestorben
New York - Bekannt war er aus „Apollo 13“ und dem Katastrophenfilm „Twister“. Jetzt ist der US-Schauspieler Bill Paxton unerwartet im Alter von 61 Jahren gestorben.
US-Schauspieler Bill Paxton gestorben
In Nigeria entführte deutsche Archäologen wieder frei
Abuja- Nach mehreren bangen Tagen können sie aufatmen: Zwei entführte deutsche Archäologen sind von ihren Kidnappern in Nigeria freigelassen worden. Kamen sie nach …
In Nigeria entführte deutsche Archäologen wieder frei
AfD-Landeschef verlässt verärgert „Mainz bleibt Mainz“
Mainz - Aus Ärger über Attacken gegen die AfD hat ihr rheinland-pfälzischer Landeschef Uwe Junge die Fernsehfastnacht „Mainz bleibt Mainz“ vorzeitig verlassen.
AfD-Landeschef verlässt verärgert „Mainz bleibt Mainz“
Zwei Menschen in Bayern wohl von Einbrechern getötet
Königsdorf - Ein grausames Verbrechen erschüttert die Menschen in einem Weiler in Oberbayern. Die Polizei findet in der Nacht in einem Einfamilienhaus zwei Tote und eine …
Zwei Menschen in Bayern wohl von Einbrechern getötet

Kommentare