1. Startseite
  2. Welt

Sri Lanka bereitet sich auf Massenbegräbnisse vor

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

- Colombo - Zwei Tage nach der verheerenden Flutwelle bereitet sich Sri Lanka auf Massenbegräbnisse vor. Die meisten der Leichen seien weiterhin nicht identifiziert worden, teilten die Behörden mit. Sie lägen in Leichenhallen, auf Krankenhausfluren und unter freiem Himmel und müssten bald beerdigt werden.

Nach Regierungsangaben starben mehr als 11 000 Menschen auf Sri Lanka. Der indische Nachrichtensender NDTV meldete dagegen mehr als 13 000 Tote.

Nach Angaben des Außenministeriums in Colombo sind bislang die Leichen von vier Deutschen, acht Japanern und vier Indern identifiziert. 16 weitere Leichen von Ausländern lägen noch in einer Leichenhalle in der Hauptstadt der Urlaubsinsel. Nach offiziellen Angaben kamen 70 Touristen bei der Katastrophe ums Leben. Zeitungen auf Sri Lanka berichteten dagegen von bis zu 200 getöteten Urlaubern.

Auch interessant

Kommentare