+
Tank kaputt: Ein Laster hat auf einer Bundesstraße in der Lüneburger Heide 60 Kilometer lang Apfelsaft verloren und die Fahrbahn verschmutzt.

Laster verliert 60 Kilometer lang Apfelsaft

Winsen - Apfelsaft hat Autofahrer auf einer Bundesstraße in der Lüneburger Heide auf 60 Kilometern ins Rutschen gebracht. Ein Laster hatte die Flüssigkeit verloren.

Der Saft stammte aus einem Sattelzug, der mit 20.000 Litern Saftkonzentrat beladen war. Der Tank des Lasters war unbemerkt kaputt gegangen, berichtete ein Sprecher der Polizei Harburg am Donnerstagmorgen.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die Reinigungsarbeiten gestalteten sich schwierig. Das zähflüssige Konzentrat habe in Verbindung mit Wasser eine spiegelglatte Fahrbahn produziert, hieß es von der Polizei. 13 freiwillige Feuerwehren waren bis zum Morgen im Einsatz, um die Straße zu säubern. Die Straßenmeistereien stellten Warnschilder auf. Die Reinigungsarbeiten auf der B3 dauerten bis zum frühen Morgen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

15.000-Volt-Leitung stürzt in Hamburg auf ICE
Hamburg - Ein Oberleitungsschaden am Hamburger Hauptbahnhof hat am Sonntagabend Verspätungen und Zugausfälle verursacht. Die gerissene 15.000-Volt-Leitung war auf einen …
15.000-Volt-Leitung stürzt in Hamburg auf ICE
„Falcon 9“ mit Nachschub auf dem Weg zur ISS
Cape Canaveral - Die sechs Astronauten der ISS dürfen sich auf Nachschub freuen. Am Mittwoch sollen mit der Dragon-Raumfähre von SpaceX 2,75 Tonnen Fracht bei ihnen …
„Falcon 9“ mit Nachschub auf dem Weg zur ISS
Zwei Jungen getötet: Haftbefehl gegen Vater erlassen
Vaihingen/Enz - Eine Mutter will ihre beiden Kinder abholen - und findet deren Leichen. Noch am Ort wird der Vater der Jungen festgenommen.
Zwei Jungen getötet: Haftbefehl gegen Vater erlassen
Haftbefehl gegen Vater nach Tod zweier Jungen
Familiendrama in Baden-Württemberg: Eine Mutter will ihre beiden Kinder beim Vater abholen - und findet nur noch ihre leblosen Körper. Der Mann wird sofort festgenommen.
Haftbefehl gegen Vater nach Tod zweier Jungen

Kommentare